wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Grundschulen nach Bombendrohung evakuiert – Anonyme Anruferin identifiziert

Grundschulen nach Bombendrohung evakuiert – Anonyme Anruferin identifiziert

News Team
08.08.2017, 14:43 Uhr
Beitrag von News Team

Am Montag (7.8.) mussten in Hildesheim zwei Grundschulen nach Bombendrohungen evakuiert werden. Wie die "Hildesheimer Allgemeine" berichtet, wurde die anonyme Anruferin nun ermittelt.


Demnach ging die Drohung von einer 31-jährigen Afghanin aus. Die Frau gab zu, in der Leitstelle angerufen zu haben. Warum sie das tat, ist unklar. Gegen sie wird jetzt ein Strafverfahren eingeleitet.

Anruferin sprach von einer Bombe


Die Frau hatte bei ihrem Drohanruf in gebrochenem Deutsch und mit aufgeregter Stimme einen Polizeieinsatz auf dem Areal der Grundschule Nord gefordert. Sie sprach sehr undeutlich, allerdings fiel bei dem Anruf auch das Wort "Bombe". Daraufhin reagierte die Polizei. Sprecher Rolf Sydow sagte am Montag:

Eine realistische Bedrohung konnte nicht gänzlich ausgeschlossen werden.

Rückwirkend lag jedoch zu keinem Zeitpunkt eine ernsthafte Bedrohung vor.
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------


Vier Kinder tot, weil ein Fahrer ins Handy schaut: Unfall-Video soll Warnung für alle sein

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren