wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Wieder Leichenteile im Wasser gefunden - Jagd auf irren Prostituierten-Kille ...

Wieder Leichenteile im Wasser gefunden - Jagd auf irren Prostituierten-Killer geht weiter

News Team
09.08.2017, 16:54 Uhr
Beitrag von News Team

+++ Update am 13.08.207 um 15:20 Uhr +++


Hamburg (ots) - Hamburg-Rothenburgsort, Auf der Brandshofer Schleuse, Billhafen: Bei einer Überprüfung des Bereichs um die Brandshofer Schleuse haben Beamte des Polizeikommissariats 41 am Samstagnachmittag zwei weitere Leichenteile entdeckt.

Beamte des Polizeikommissariats 41 haben am Samstagnachmittag den Bereich um die Brandshofer Schleuse erneut überprüft und dabei zwei weitere Leichenteile entdeckt. Die beiden Teile befanden sich vor der Schleuse im Billhafen und wurden mit einem Kleinboot der Wasserschutzpolizei (WS 103) geborgen. Die Besatzung des Funkstreifenwagens Peter 41/2 hat die Teile daraufhin in das Institut für Rechtsmedizin gefahren.

Auch bei diesen Körperteilen handelt es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um Leichenteile der vermissten 48-Jährigen.

Ursprüngliche Meldung

Hamburg (ots) - Zeit: 08.08.2017, 14:20 Uhr Ort: Hamburg-Winterhude, Goldbekkanal, Höhe Poßmoorweg: Gestern Nachmittag haben Beamte der Wasserschutzpolizei ein Leichenteil im Goldbekkanal entdeckt und geborgen. Die Mordkommission hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Die Besatzung eines Bootes entdeckte gestern Nachmittag ein Leichenteil im Goldbekkanal. Nachdem das Körperteil geborgen worden war, wurde es in das Institut für Rechtsmedizin transportiert. Die Mordkommission prüft derzeit einen Zusammenhang zu den in den vergangenen Tagen aufgefundenen Leichenteilen.

Bereits seit dem 03.08.2017 fand die Polizei immer wieder Teile einer Leiche in der Elbe und mit ihr verbundenen Kanälen. Vermutlich handelt es sich bei der Toten um die Prostituierte "Rosa" (48), die seit dem 01.08.2017 verschwunden ist. Im Gespräch mit der Bild erklärte eine Kollegin:

Sie ging mit jedem Freier mit. Ich habe sie gewarnt, dass das gefährlich ist, aber sie wollte nicht auf mich hören.

Nach vorläufiger Bewertung handelt es sich bei dem Leichenteil höchstwahrscheinlich um ein weiteres Körperteil der Vermissten.

Ein DNA-Schnelltestergebnis bezüglich des gestern aufgefundenen Körperteils steht noch aus.

Die Ermittler fragen:


-Wer -insbesondere auch Camper und Tagestouristen- hat in den letzten Tagen verdächtige Beobachtungen im Bereich des Elbufers zwischen dem Schulauer Fährhaus und dem Fähranleger Blankenese gemacht?

Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 040/4286-56789 Hinweistelefon der Polizei Hamburg zu melden.
Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren