wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Weimaraner "Adi" stirbt plötzlich beim Gassi gehen: Polizei korrigiert Todes ...

Weimaraner "Adi" stirbt plötzlich beim Gassi gehen: Polizei korrigiert Todesursache

News Team
28.08.2017, 16:17 Uhr
Beitrag von News Team

UPDATE: Update: Die Polizei hat sich in der Vermutung der Todesursache korrigiert. Bei einer Untersuchung stellte sich heraus, dass kein Projektil den Körper des Hundes durchschlagen hatte. Ein 15 Zentimeter langer Ast hatte die Lunge durchbohrt. Daran verendete das Tier.

---
Ursprungsmeldung:

In Bayern hat sich ein schrecklicher Tier-Mord ereignet.

Im Landkreis Dachau hat ein Unbekannter den Weimaraner "Adi" erschossen, wie die Polizei mitteilte. Das Tier war mit seinem Frauchen beim Gassi gehen nahe Plixenried, als es plötzlich z zu Boden ging. Die Halterin (44) dachte zuerst, das Tier ruhe sich nur aus. Als sie an ihren geliebten Hund herantrat, machte sie eine schreckliche Entdeckung.

Der Hund wies eine Schussverletzung auf und starb kurz darauf.

Die Frau hatte den Schuss nicht als krachend laut wahrgenommen. Sie berichtete von einem Geräusch, dass einen Vogel auffliegen ließ. Möglicherweise war ein Schalldämpfer zum Einsatz gekommen.

Der Hund hatte sich bei der Frau befunden, also nicht gewildert.

Nach Angaben der Ermittler radelte die Hundehalterin nur etwa zehn Meter hinter ihrem Hund. "Eine Gefährdung ihrer Person konnte somit nicht ausgeschlossen werden."

Die Dachauer Polizei bittet unter der Rufnummer (0 81 31) 56 10 um Hinweise.

Mehrfach-Killer, Axtmörder, Messerstecher: Polizei sucht diese Verbrecher

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.