wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Vorsicht: Werden Sie nicht ihr Opfer! Wenn Sie diesen Frauen begegnen, rufen ...

Vorsicht: Werden Sie nicht ihr Opfer! Wenn Sie diesen Frauen begegnen, rufen Sie die 110!

News Team
30.08.2017, 08:50 Uhr
Beitrag von News Team

Fünf unbekannte Tatverdächtige stahlen an einem Samstagabend (den 25. März) um 19.06 Uhr den Koffer einer 29-jährigen Chinesin in der S6 auf dem Weg von Langenfeld nach Düsseldorf Hauptbahnhof. Nun fahndet die Bundespolizei mit Bildern aus einer Überwachungskamera der S-Bahn nach den fünf Täterinnen.

An dem besagten Abend stieg eine junge Chinesin am Bahnhof Langenfeld in die S6 und hatte ihren Koffer in der Nähe der Tür abgestellt. Etwas entfernt nahm sie im Zug Platz. Auf Höhe Düsseldorf-Garath bemerkte die Frau, dass ihr Koffer verschwunden war. In dem Koffer befanden sich Kosmetikartikel und Ausstellungsstücke aus der Zahnchirurgie.

Als sich die Chinesin setzte, bewegten sich die fünf Täterinnen zum Türenbereich. Zwei der unbekannten Tatverdächtigen versperrten die Sicht aus den Gängen zur Ausstiegsplattform. Währenddessen durchsuchte eine Diebin eine rote Tasche, platzierte den Koffer der Chinesin am Ausgang und hielt sich bereit für den Ausstieg. Die anderen verdeckten auch hier die Sicht zu der Diebin am Koffer. Beim Halt der S-Bahn konnten sie alle ungesehen mit dem Koffer verschwinden.

Angesichts der arbeitsteiligen und organisierten Vorgehensweisen, die von der Überwachungskamera aufgezeichnet wurden, wird davon ausgegangen, dass es sich um eine Bande handelt, die sich speziell für derartige Gepäckdiebstähle zusammengefunden hat.

Die Bundespolizei ermittelt nun wegen des Bandendiebstahls und bittet die Bevölkerung um deren Mithilfe.

Wer kennt die auf den Fotos abgebildeten Personen und kann Angaben zu deren Personalien oder deren Aufenthaltsort geben?




Hinweise zu den Personen nimmt die Bundespolizei rund um die Uhr unter der kostenfreien Servicenummer 0800/ 6 888 000 entgegen.

Im letzten Moment! Dieser Polizist bewahrt einen verzweifelten Mann vor dem sicheren Tod

Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.