wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
In rund 100 Fällen gesucht! Bundespolizei schnappt flüchtigen Bulgaren kurz  ...

In rund 100 Fällen gesucht! Bundespolizei schnappt flüchtigen Bulgaren kurz vor der Grenze

News Team
30.08.2017, 09:59 Uhr
Beitrag von News Team

Erfolg: Am Montag, den 28. August, hat die Bundespolizei auf der A 8 nahe Schwarzbach einen Bulgaren festgenommen. Gleich mehrere Staatsanwaltschaften haben wegen eines Betrugsvorwurfs in rund 100 Fällen nach dem Osteuropäer gesucht.

Bundespolizisten überprüften im Rahmen der Grenzkontrollen die Papiere des bulgarischen Staatsangehörigen, der mit einem Auto unterwegs durch Deutschland war. Mit den Papieren des Mannes war zwar alles in Ordnung, dennoch nahmen ihn die Beamten in der Kontrollstelle fest.

Mithilfe des Fahndungscomputers stellte sich heraus, dass der 43-Jährige von verschiedenen Staatsanwaltschaften deutschlandweit gesucht wurde. Er wird beschuldigt, in annähernd 100 Fällen Internetbetrug begangen zu haben. Etwa 50-mal leiteten die Behörden in der Vergangenheit die Suche nach dem Mann ein. Außerdem wurde ein Untersuchungshaftbefehl gegen ihn erlassen.

Auf richterliche Anordnung hin brachte die Bundespolizei den Verhafteten in die Justizvollzugsanstalt nach Mühldorf. Damit dürfte sein Aufenthaltsort geklärt und seine Anwesenheit bei der anstehenden Gerichtsverhandlung sichergestellt sein.

Im letzten Augenblick: Dieser Polizist bewahrt einen verzweifelten Mann vor dem sicheren Tod

Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.