wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?

Mann bricht dem Welpen des Nachbarn aus banalem Grund das Genick

News Team
30.08.2017, 15:44 Uhr
Beitrag von News Team

Ein 25-jähriger Mann wurde in den USA verhaftet. Der Vorwurf gegen ihn wiegt schwer: Er soll dem Welpen seiner Nachbarn das Genick gebrochen haben. Das berichtet die "Daily Mail".

Der Beschuldigte hatte gegenüber dem Tier-Baby seine Aggressionen ausgelassen, die sich anstauten, weil er nicht ins Internet kam. Die Nachbarn hatten sich geweigert, mit dem Pöbler ihr Wlan-Passwort zu teilen.

Er wird beschuldigt, dem Tier den Hals aus' Boshaftigkeit' gebrochen zu haben.

Er habe den kleinen Hund im Flur des Hauses in Des Moines, Iowa, gepackt, so die Anklage. Danach malträtierte er das Tier.

Ein Polizei-Sprecher sagte: "Der Hund hatte nichts mit dem Streit zu tun, war ihm gegenüber nicht aggressiv. Ich glaube, er tat es aus reiner Boshaftigkeit."

Der Hund blutete aus der Nase und konnte nicht atmen, als Polizisten am Tatort eintrafen.

Die Tat ereignete sich Ende Juli. Nun wurde der Verdächtige gefasst und wegen Tierquälerei angeklagt.

Tierschutzverbände fordern nun noch härtere Strafen für derart brutale Formen des Missbrauchs.

-----------

Schrecklich, was diesen vier Welpen widerfuhr

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.