wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Jimmy (21) bei Festival brutal entstellt - Er kann sich an nichts erinnern

Jimmy (21) bei Festival brutal entstellt - Er kann sich an nichts erinnern

News Team
31.08.2017, 11:16 Uhr
Beitrag von News Team

Was für ein unglaubliches Ausmaß an Gewalt. Der 21-jährige Jimmy Leggett war mit Freunden zum Creamfields Musik Festival nach Daresbury gereist. Dort wurde der junge Mann am Sonntagnachmittag brutal angegriffen und so schwer verletzt, dass er sich selbst nicht mehr wiedererkannte.


Der "Daily Mail" sagte Leggett:

Ich erinnere mich an gar nichts. Ich erinnere mich nicht einmal daran, im Krankenhaus gewesen zu sein. Ich kann mich nur daran erinnern, dass ich mein eigenes Spiegelbild nicht erkannt habe. Ich dachte nur, das bin nicht ich.

Erblindung auf einem Auge droht

Die Wunden im Gesicht mussten mit 50 Stichen genäht werden. Außerdem erlitt der 21-Jährige eine gebrochene Nase, gebrochene Wagenknochen und Augenhöhle. Die Ärzte befürchten sogar, er könnte auf einem Auge erblinden.

Sie sagten mir, ich habe eine 50:50-Chance.

Bislang ist unklar, wie es zu Jimmys Horrorverletzungen gekommen ist. Der 21-Jährige selbst, glaubt, dass er mit einer Glasflasche angegriffen wurde. Im Internet verbreiteten bislang Tausende die Bilder, um Zeugen des brutalen Angriffs ausfindig zu machen. Die Polizei ermittelt.

Jimmy vor dem Angriff


"Lasse mir die Laune nicht verderben"

Für Leggett ist der Leidensweg noch nicht zu Ende. Wenn die Schwellungen abgeklungen sind, soll über mögliche Operationen entschieden werden.

Ich bin mir ziemlich sicher, dass ich welche brauche.

Dennoch will der Metallbauer auch im nächsten Jahr wieder zum Festival gehen.

Ich lass mir doch davon nicht die Laune verderben. Bis zum Angriff hatte ich das beste Wochenende meines Lebens.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

LKW vs. Autobahnschild: Dieser Crash ist nichts für schwache Nerven


Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.