wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Mann zückt Messer in Bank! Doch seine linke Hand bleibt die ganze Zeit in de ...

Mann zückt Messer in Bank! Doch seine linke Hand bleibt die ganze Zeit in der Hosentasche!

News Team
01.09.2017, 08:50 Uhr
Beitrag von News Team

Wie die Polizei bereits mitteilte, kam es am Dienstag, den 22.08.2017, um kurz vor 13 Uhr, in der Schaarreihe in Wilhelmshaven zu einem versuchten Banküberfall. Ein bislang unbekannter Täter erschien in dem Geldinstitut und forderte die Angestellte unter Vorhalt eines Messers zur Herausgabe von Bargeld auf. Nachdem der Täter jedoch kein Bargeld erhielt, flüchtete er zu Fuß über die Straße Am Heilig Land in Richtung Osten.

Trotz intensiver Fahndungsmaßnahmen, bei denen auch ein Polizeihubschrauber und Polizeihunde eingesetzt wurden, konnte der mutmaßliche Täter nicht gestellt werden.

Nach ersten Ermittlungen handelt es sich um einen schlanken männlichen Täter, der einen dunklen Teint und schwarzes, dichtes Haar sowie einen Dreitagebart gehabt haben soll. Die Körpergröße dürfte zwischen 175 bis 180 cm liegen. Das Alter wird auf Mitte 20 Jahre alt geschätzt.

Zur Tatzeit war der Täter mit einer dunklen Jacke und einem grauen Kapuzenpullover bekleidet, außerdem soll er dunkle Turnschuhe mit weißer Sohle getragen haben.

Seine wenigen Worte nach der Geldforderung sollen einen Akzent gehabt haben, außerdem soll der Täter in seinen Handlungen sehr lethargisch gewirkt haben. Hervorzuheben ist, dass der Täter während des gesamten Überfalls innerhalb der Bank seine linke Hand in der Hosentasche "verborgen" hat.

Die Ermittler gehen davon aus, dass eine Tätowierung, eine Verletzung, eine Narbe oder andere äußere Auffälligkeiten an dieser Hand mögliche dafür Gründe sein könnten.

Zeugen, die den abgebildeten Täter kennen oder andere sachdienliche Angaben machen können, werden gebeten, sich mit der Polizei unter der Rufnummer 04421/942-0 in Verbindung zu setzen.
______________________________________

Video zeigt Profi-Diebe bei Millionen-Coup - Die Polizei hat Fragen an die Öffentlichkeit


Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.