wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Nach Vergewaltigung in Leipzig: Polizei rät Frauen, nicht mehr alleine zu jo ...

Nach Vergewaltigung in Leipzig: Polizei rät Frauen, nicht mehr alleine zu joggen

News Team
02.09.2017, 14:33 Uhr
Beitrag von News Team

Nach der brutalen Vergewaltigung einer Joggerin (50) im Leipziger Rosental fahndet die Polizei mit Hochdruck nach dem Täter. Allerdings gibt es trotz erster Hinweise noch keine heiße Spur. Das bestätigte die Polizei auf Anfrage von "LVZ.de". Deshalb ist auch Vorsicht geboten.

Polizeisprecher Uwe Voigt rät Frauen daher, vorerst nicht mehr alleine laufen zu gehen.

Es wäre besser, zu zweit joggen zu gehen, oder zumindest zu schauen, ob immer jemand anderes irgendwo in der Nähe ist.

"Kein Grund zur Hysterie"

Beim Überholen sollten Frauen sicherheitshalber immer einen Blick zurück werfen, um nicht wie das aktuelle Opfer von hinten angegriffen zu werden. Grund zur Hysterie gebe es aber keinen.

Man kann natürlich weiter joggen gehen

, so Voigt.

Die 50-Jährige war am Donnerstagmorgen gegen 9:20 Uhr von der Emil-Fuchs-Straße kommend in Richtung Gohliser Schlösschen im Wald angegriffen, niedergeschlagen, getreten und vergewaltigt worden. Die Frau musste später mit schweren Gesichtsverletzungen im Krankenhaus notoperiert werden.

Täterbeschreibung


  • 25-35 Jahre
  • Südländischer Typ
  • 170-175 cm groß
  • Stämmige, kräftige Statur
  • Dunkle Haare
  • Kurzer, dunkler, ungepflegter Bart
  • Mit einfarbigem Basecap in gedeckter Farbe, kariertem Hemd mit blau/grünen länglichen Karos, leichter Jacke, knielanger Hose (evtl. grau) und Sportschuhe bekleidet.

Die Kripo sucht dringend nach Zeugen. Hinweise unter 0341/96646666.
---------------------------------------------------------------------------------------------------

LKW vs. Autobahnschild: Dieser Crash ist nichts für schwache Nerven


Mehr zum Thema

3 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Am besten zu dritt links und recht flankiert von zähnefletschenden Rotweilern
  • 03.09.2017, 10:16 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
nicht mal im alter ist man mehr sicher ..
ich wünsche diesem vergewaltigerviech allles schlechte!
  • 03.09.2017, 05:59 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
so weit ist es also schon
  • 02.09.2017, 18:54 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.