wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?

Am Tag nach dem Todes-Crash schon wieder ein Lkw-Unfall auf der A2: Langer Stau, überall Teile

News Team
06.09.2017, 10:02 Uhr
Beitrag von News Team

Am Tag nach dem verheerenden Crash, bei dem zwei Feuerwehrmänner starben, herrscht schon wieder Ausnahmezustand auf der A2. Zwischen Zweidorfer Holz und Braunschweig-Watenbüttel in Richtung Braunschweig/Berlin krachten ein Lkw und ein Auto ineinander. Verletzt wurde zum Glück niemand, doch die Teile lagen weit verstreut auf der Fahrbahn. Es mussten zwei Fahrstreifen gesperrt werden, ein langer Stau bildete sich.

Tödlich endete gestern ein Unfall auf der A2 in Brandenburg. Zwei Feuerwehrleute waren am Dienstagmorgen dabei, ein Unfallopfer aus einem Wrack zu schneiden.

Ein heranrasender Lkw-Fahrer bemerkte die Unfallstelle nicht rechtzeitig und krachte in ein stehendes Polizeiauto, das daraufhin gegen ein Feuerwehrauto geschmettert wurde. Durch den Aufprall fiel der Feuerwehr-Wagen auf die beiden Helfer. Sie kamen ums Leben. Die Bilder von der Unfallstelle, die Sat.1 in den Morgennachrichten zeigte, verdeutlichen das verheerende Ausmaß der Katastrophe.

Neben den beiden Toten gab es in den Reihen der Feuerwehr mehrere Verletzt zu beklagen.

Die Autobahn A2 soll in Richtung Berlin bis auf weiteres voll gesperrt bleiben. Laut der "Bild" staute sich der Verkehr zeitweise bereits auf 14 Kilometer Länge.

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.