wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
ER wollte einen Mann (42) mit einem Stichwerkzeug töten - Verdächtiger wohl  ...

ER wollte einen Mann (42) mit einem Stichwerkzeug töten - Verdächtiger wohl am Kehlkopf verletzt

News Team
07.09.2017, 11:38 Uhr
Beitrag von News Team

Senden/Lkr. Neu-Ulm. Nach einem versuchten Tötungsdelikt fahndet die Polizei mit einem Phantombild nach einem bislang Unbekannten. Der Mann soll am 28. August 2017 einen 42-Jährigen gegen 6:10 Uhr in der Heinrich-Heine-Straße mit einem Stichwerkzeug an der Schulter verletzt haben.

Das Opfer beschrieb die flüchtige Person als etwa 180 Zentimeter groß und von hagerer Gestalt. Er war mit einem schwarzen T-Shirt, Blue Jeans und schwarzen Turnschuhen bekleidet. Der Mann trug bei der Tatausführung eine Sturmhaube.

Aufgrund der Gegenwehr des Geschädigten ließ der Unbekannte von ihm ab und flüchtete zu Fuß.

Täter könnte am Kehlkopf verletzt sein

Der unbekannte Tatverdächtige könnte eine Verletzung am bzw. im Bereich des Kehlkopfes davon getragen haben. Der auf einem Fliegerhorst beschäftigte Fluggerätemechaniker befand sich auf dem Weg zu seiner Arbeitsstätte.

Die Kriminalpolizei ermittelt nach wie vor in alle Richtungen und ist weiterhin auf Hinweise aus der Bevölkerung angewiesen. Die Ermittler fragen konkret:

• Wer kennt die auf dem Phantombild abgebildete Person?
• Wer hat die Person vor oder nach der Tat in Senden gesehen?

Belohnung ausgelobt

Des Weiteren wurde eine Belohnung in Höhe von 2.000 Euro für Hinweise ausgesetzt, die zur Aufklärung der Tat oder Ergreifung des Täters führen. Die Belohnung wird nur unter Ausschluss des Rechtsweges zuerkannt und verteilt.

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Neu-Ulm unter der Rufnummer 0731/8013-0 oder auch unter der Mailanschrift pp-sws.neu-ulm.kpipolizei.bayern.de entgegen.
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Sturzgeburt im Auto: Der kleine Ean kommt in der Fruchtblase zur Welt


Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.