wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Ihr wurde in den Kopf geschossen: Eltern der schwerverletzten Polizistin sch ...

Ihr wurde in den Kopf geschossen: Eltern der schwerverletzten Polizistin schreiben an die Münchner!

News Team
07.09.2017, 12:04 Uhr
Beitrag von News Team

An diesem Donnerstag wurde die am 13. Juni 2017 bei einer Bluttat am S-Bahnhof Unterföhring bei München schwerst verletzte Polizistin in eine Fachklinik nach Sachsen verlegt und wird vorerst dort weiter behandelt.

Ihr Zustand ist stabil, allerdings befindet sie sich immer noch im Wachkoma, teilte die Polizei München mit.

Die Gedanken und besten Wünsche der Münchner Polizistinnen und Polizisten begleiten sie auf diesem Weg und sind auch weiterhin bei ihr und ihren Angehörigen.

Aufgrund der sehr berührenden Anteilnahmen vieler Nutzer und Follower erreichte die Münchner Polizei von den Eltern folgender Brief, in dem sie sich hierfür bei Euch bedanken:

Die 26-jährige Polizistin wurde am Tattag mit einem Kollegen (30) zu einer Rangelei in der S-Bahn gerufen. Dort war ein 37-Jähriger auf Fahrgäste losgegangen. In Unterföhring holten Polizisten den Mann aus dem Zug.

Am Bahnsteig warteten Beamte und Täter. Als auf dem Gegengleis die Flughafen-S-Bahn einfuhr, griff der offenbar psychisch kranke Mann an. Er versuchte, den 30-jährigen Polizisten vor den Zug zu stoßen, im darauf folgenden Kampf entriss er ihm die Waffe - und schoss der Polizistin in den Kopf.
__________________________
Mehrere Verletzte bei Schüssen an S-Bahnhof nahe München

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.