wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Vater verkauft Kind für 300 Euro und investiert das Geld in Alkohol

Vater verkauft Kind für 300 Euro und investiert das Geld in Alkohol

News Team
15.09.2017, 10:29 Uhr
Beitrag von News Team

Im indischen Bezirk Bhadrak ist ein Mann verhaftet worden. Ihm wird vorgeworfen, sein elf Monate altes Kind für umgerechnet 300 Euro verkauft zu haben. Das berichtet die "India Tribune".

Der Mann soll das Geld für das Kind schnell auf den Kopf gehauen haben. Dem Bericht zufolge kaufte er sich davon ein Handy, für seine siebenjährige Tochter ein silbernes Kettchen und seiner Frau einen neuen Sari. Den Rest soll der Mann versoffen haben.

Der Mann geht keiner geregelten Beschäftigung nach, arbeitet gelegentlich als Straßenreiniger und ist dem Alkohol verfallen.

Gekauft hat das Kind ein älteres Paar, das seinen Sohn mit 24 Jahren verloren hatte. Um die Trauer zu überwinden und neuen Lebensmut zu schöpfen, beschlossen sie, ein fremdes Kind in ihre Familie aufzunehmen.

Die Mutter des Kindes verkauften Kindes erklärt den Handel so: "Mein Mann war betrunken und sagte, dass dies ein uneheliches Kind sei." Deshalb habe er den Kleinen nicht behalten wollen. Gegen den Willen seiner Frau bot er das Kind zum Kauf an.

"Er verprügelte mich, und ich verprügelte ihn auch, aber nur er verkaufte das Kind."

Der beschuldigte Vater beschuldigte auch seine Frau und behauptete, dass beide betrunken gewesen seien.

Er erklärte weiter, dass er mitten im Streit das Kind mitnahm und verkaufte.

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.