wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Familientragödie: 18-Jähriger tötet Schwester (14) mit einem Dutzend Messers ...

Familientragödie: 18-Jähriger tötet Schwester (14) mit einem Dutzend Messerstichen

News Team
19.09.2017, 11:35 Uhr
Beitrag von News Team

In Wien ist ein Mädchen (14) von ihrem älteren Bruder im Innenhof einer Wohnanlage erstochen worden. Das berichtet Tag24.

Demnach war die 14-Jährige nach einem Streit in den Innenhof geflüchtet. Anwohner alarmierten die Polizei. Dennoch kam für das Mädchen jede Hilfe zu spät. Der geständige Täter tötete sie mit rund einem Dutzend Messerstichen. Das Mädchen verblutete am Tatort.

Mädchen war zuvor ausgezogen

Die Polizei tappt bezüglich des Motivs noch im Dunklen. Einige Tage zuvor war das Mädchen in ein Krisenzentrum der Stadt gezogen, weil es sich zu Hause eingesperrt und kontrolliert gefühlt hatte. Ihre ältere Schwester hatte demnach immer aufpassen sollen.

Die Eltern der 14-Jährigen willigten schließlich ein, dass das Mädchen ausziehen dürfe und kooperierten mit dem Jugendamt. Es habe nichts dagegen gesprochen, sie alleine in die Schule gehen zu lassen.

Eine Sprecherin der Stadt Wien sagte der österreichischen Nachrichtenagentur APA:

Die Attacke war für uns nicht vorhersehbar und kam völlig überraschend.

Mit dem tatverdächtigen Bruder hatte das Jugendamt zuvor jedoch nicht gesprochen.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Käfer bohren sich in Hunde-Gaumen: Da hilft nur noch der Tierarzt


Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.