wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Spanien versinkt im Chaos: Massive Polizeigewalt bei Volksabstimmung für una ...

Spanien versinkt im Chaos: Massive Polizeigewalt bei Volksabstimmung für unabhängiges Katalonien

News Team
01.10.2017, 11:59 Uhr
Beitrag von News Team

Die Volksabstimmung zu einer Unabhängigkeit Kataloniens von Spanien eskaliert. Die Polizei feuert mit Gummi-Geschossen auf Demonstranten. Es gibt Dutzende Verletzte.

Die spanische Regierung in Madrid erkennt die Abstimmung nicht an. Sie leitet polizeilich alles in die Wege, um die Wahl zu verhindern. Wahllokale sollen gesperrt, Stimmzettel konfisziert werden. Das gelingt nicht überall, zu groß ist der Andrang der Menschen, die eine Unabhängigkeit Kataloniens wollen.

Augenzeugen berichten, dass die Polizei vor einem Wahllokal in Barcelona auf Befürworter der Unabhängigkeit geschossen habe. Nach Medienberichten gibt es 38 Verletzte.

Der Regionalpräsident Kataloniens, Carles Puigdemont, sprach von "unverantwortlicher" Gewalt.

Dichtes Gedränge vor den Wahllokalen



Zum Beginn des Referendums hatte die spanische Polizei begonnen, Wahlzettel und Wahlurnen zu beschlagnahmen.

In Sant Julià de Ramis drang die Polizei dafür mit Gewalt in eine Schule ein. Dabei schlugen sie auch die Scheibe der Eingangstür ein.

In Barcelona riegelte die Polizei ein Wahllokal komplett ab.

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.