wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Sie zeigt ein Foto ihres Gesichts: Frau verprügelt, weil sie nicht mit Aggro ...

Sie zeigt ein Foto ihres Gesichts: Frau verprügelt, weil sie nicht mit Aggro-Typ tanzen wollte

News Team
03.10.2017, 13:04 Uhr
Beitrag von News Team

Diese junge Frau sieht aus, als hatte sie einen Unfall. Doch in Wirklichkeit wurde sie von einem fremden Mann so zugerichtet und das nur, weil sie nicht mit ihm tanzen wollte.

Vivienne (23) und ihre Freundin Anna (beiden Namen wurden von der BZ zum Schutz verändert) wollten nur in den Club „Maxxim“ an der Joachimsthaler Straße zum „Black Friday“ feiern gehen.

Die BZ schreibt, dass die Stimmung gut und ausgelassen war. Doch plötzlich drängte sich ein Mann an die zierliche Anna. Er berührte immer wieder ihre Hüfte, doch Anna drehte sich immer wieder weg. Sie hatte keine Lust, mit einem Fremden zu tanzen.

Ihre Freundin Vivienne erzählt:

Weil ich größer bin, ging ich dazwischen. Da bedrängte er mich.

Der Mann lässt trotz mehrmaliger Versuche ihn wegzudrehen nicht locker und versucht es immer wieder. Die jungen Frauen geben dem Mann deutlich zu spüren, dass sie kein Interesse haben. Als sie den Mann wegstoßen, geriet die Situation außer Kontrolle. Vivienne:

Er schlug mit den Drink aus der Hand und die Faust ins Gesicht.

Anna versucht, dem Fremden beim Fliehen zu hindern und bekommt einen Faustschlag auf die Nase. Total aufgelöst rufen die Freundinnen die Polizei, doch der Frauenschläger ist schon in der Masse untergetaucht. Doch Anna und Vivienne finden ein Foto des Täters auf der Party-Seite.

Er wird wie folgt beschrieben:

Hemd, Sommersprossen, Bart, freundliches Lächeln, kräftige Statur.

Trotz des Fotos konnte der Schläger noch nicht ermittelt werden.


__________________________________________________________________


Wenn Sie diese Stimme am Telefon hören sind Sie in Gefahr - Vorsicht falscher Polizist!


Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.