wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Burkaträgerin greift Lehrerin auf Straße an, weil sie auf das Verschleierung ...

Burkaträgerin greift Lehrerin auf Straße an, weil sie auf das Verschleierungsverbot hinweist

News Team
06.10.2017, 09:45 Uhr
Beitrag von News Team

In Österreich gilt seit dem 1. Oktober das Verschleierungsverbot. Seine Durchsetzung gilt als umstritten. Fraglich ist auch, ob die Polizei wirklich flächendeckend und wirksam auf Einhaltung drängen kann. Ein Fall aus Wien zeigt nun auf, dass ein Verbot schnell ausgesprochen, aber deshalb noch lange nicht realisiert ist.

In Wien-Mariahilf habe eine voll verschleierte Muslimin eine Lehrerin attackiert, berichtet OE24.at.

Video: Araber sprechen Reisewarnung für Österreich aus


Um kurz nach 15 Uhr sprach die Lehrerin dem Bericht zufolge eine Burkaträgerin an der U3 an. Sie weist die verschleiert Frau auf das geltende Verbot hin. Die Muslimin habe geantwortet: „Das ist mir egal, ich liebe den Islam.“

Die Lehrerin beschreibt, wie daraufhin die Situation eskaliert. „Binnen kürzester Zeit blieben Dutzende junger Männer stehen, eindeutig Muslime. Sie solidarisierten sich mit der Burkaträgerin, beschimpften mich als Rassistin.“

"Die Frau stieß mich um"

Die verschleierte Frau habe schließlich die Frau an einer Treppe mit beiden Händen umgestoßen, wie OE24.at weiter schreibt. Die umstehenden Männer hätten die Lehrerin außerdem verlacht.

Video: Was wird aus Zell am See und den Burkafrauen?



Polizisten mussten die Frau gegen die aufgebrachten Muslime abschirmen.

Die Lehrerin gab auf der Wache zu Protokoll, was passierte. Dort, so sagt sie, habe sie diesen Hinweis erhalten: „Meiden Sie in der Öffentlichkeit solche Szenen, sonst landen Sie noch mit einem Messer im Bauch im Spital.“

1 Kommentar

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
+ die Politiker wundern sich. Irgendwie sind die total weltfremd.
  • 06.10.2017, 11:09 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.