wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Flüchtlinge werfen Steine auf Polizeiauto! 3000 Euro Schaden und heftiger Wi ...

Flüchtlinge werfen Steine auf Polizeiauto! 3000 Euro Schaden und heftiger Widerstand nach Flucht!

News Team
12.10.2017, 17:30 Uhr
Beitrag von News Team

Diese Aktion ist keine Werbung für Asylsuchende in Deutschland: In Niedersachsen haben zwei Flüchtlinge enormen Schaden verursacht. Zudem wurde auch noch einer von ihnen höchst aggressiv.

Am 12. Oktober um 13.50 Uh betraten zwei junge Männer den Hinterhof des Polizeikommissariats Peine. Sie wurden daraufhin von zwei Beamten angesprochen, dass sich der Eingang zur Dienststelle auf der Gebäudevorderseite befindet. Davon ungestört bewegten sie sich auf die Streifenwagen zu. Einer der beiden Männer bewarf unvermittelt die Fahrzeuge mit Steinen, während der andere mit seinem Handy filmte. Anschließend flüchteten sie.

Die Beamten, sowie zur Unterstützung gerufenen Kollegen, nahmen umgehend die Verfolgung auf. Nach kurzer Flucht konnten beide Täter gefasst werden. Es handelt sich um zwei in der Gemeinde Ilsede lebende Flüchtlinge im Alter von 21 und 23 Jahren.

Der Steinewerfer leistete bei seiner Festnahme erheblichen Widerstand, sodass zwei Beamte leicht verletzt wurden. Die Motivation für die Tat ist derzeit nicht bekannt, die polizeilichen Ermittlungen dauern an. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von ca. 3000 Euro.
___________________________

Wenn Sie diese Stimme am Telefon hören sind Sie in Gefahr - Vorsicht falscher Polizist!


2 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Sofort abschieben.
  • 12.10.2017, 22:51 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Hier wurde ein Kommentar durch den Ersteller entfernt.