wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
"Ich fahre im Ort 200 km/h" - Raser erklärt, warum er auch Tote für seinen K ...

"Ich fahre im Ort 200 km/h" - Raser erklärt, warum er auch Tote für seinen Kick in Kauf nimmt

News Team
16.10.2017, 15:19 Uhr
Beitrag von News Team

Die Polizei macht verstärkt Jagd auf Raser. Im Video der Hamburger Ermittler kommt ein junger Mann mit verzerrter Stimme zu Wort. Aus seinen Aussagen wird deutlich, dass die Autoposer für ihr Vergnügen auch über Leichen gehen.

Die Polizei Hamburg informiert auf Facebook:

Durchdrehende Räder, lautstark aufheulende Motoren, Kavalierstarts und immer auf der Suche nach dem nächsten Gegner für ein illegales Rennen...
…was wie die Beschreibung eines Videospiels à la #NeedforSpeed klingt, ist auch im realen Leben, die Welt der #Autoposer.

Dass die meist männlichen Fahrer der überwiegend PS-starken Autos bei dem Versuch, das Publikum am Straßenrand durch ihr Verhalten und die aufgemotzten Autos zu beeindrucken auch dieses und Anwohner belästigen oder gefährden, scheint ihnen egal.

Die neu gegründete Kontrollgruppe "Autoposer“ der Polizei Hamburg sagt diesen Verkehrsrowdys nun den Kampf an. Ihr Ziel: das exzessive Fahrverhalten einiger Gruppen von Autofahrern konsequent verfolgen und damit die Sicherheit auf Hamburgs Straßen erhöhen.

Seit ihrer Gründung im Sommer 2017 kontrollierten die speziell geschulten Beamten bislang 217 relevante Fahrzeuge.

Wir werden weiter berichten!

Eure Polizei Hamburg

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.