wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Tante (84) wegen 200 Euro brutal totgeprügelt - Angeklagter (25) stellt sich ...

Tante (84) wegen 200 Euro brutal totgeprügelt - Angeklagter (25) stellt sich als Opfer dar

News Team
18.10.2017, 12:20 Uhr
Beitrag von News Team

Am 3. Oktober 2016 sollen die beiden Brüder Robert M. (27) und Daniel M. (25) ihre Großtante (84) totgeprügelt haben, um 200 Euro zu erbeuten. Am Dienstag begann vor dem Landgericht Ansbach der Mordprozess.


Der 25-jährige Angeklagte beschrieb laut "Bild" unter Tränen, was an jenem Tag passiert war und wies dabei jede Verantwortung von sich.

Daniel M., der bei der alten Dame gelebt hatte, gab an, dass er gerade die Wäsche machen wollte, als er gegen 19 Uhr seinen Bruder und seine Tante hörte.

Er würgte sie von hinten, schlug ihr mehrfach mit der Faust ins Gesicht. Sie schrie um Hilfe.

Unfassbare Gewalt gegen eine alte Frau

Die 84-Jährige fiel dabei aus dem Rollstuhl, da soll sich Robert M. immer wieder ins Gesicht und in den Rücken getreten haben.

Da war so viel Blut. Ich schrie: Hör auf. Er schleppte sie zur Kellertreppe, warf sie nach unten

, so Daniel M.

Selbst als die Schwerverletzte auf den Stufen liegen blieb, ließ Robert M. nicht von ihr ab. Er soll ihr immer wieder gegen den Kopf getreten haben. Mit einer 85 Zentimenter langen Holzlatte, der er aus der Türverkleidung herausgebrochen hatte, soll er der Frau schließlich das Gesicht zertrümmert und sie im Keller liegen gelassen haben. Dabei habe er seinem jüngeren Bruder gesagt:

Das war nicht die erste Alte, die ich umgenietet habe.

Mitangeklagter weist Schuld von sich

Auf die Frage des Gerichts, weshalb er seiner Großtante nicht zur Hilfe kam entgegnete Daniel M.:

Ich wusste nicht, was ich machen sollte. Ich hatte Angst vor meinem Bruder, er hat mich schon einmal bedroht.

Daniel M. beteuerte, kein Geld genommen zu haben. Er haben "nur beim Blutaufwischen geholfen."

Robert M. wollte sich zu den Vorwürfen nicht äußern, er nahm die Aussage seines Bruders teilnahmslos zur Kenntnis. Beiden Brüdern droht eine lebenslang Haftstrafe.
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Mann wird vom Zug erfasst: Dieses Video zeigt, warum ihr NIE über die Gleise gehen dürft


Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.