wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Bahn macht Schluss mit Suff im Zug: Wo das Alkoholverbot eingeführt wird

Bahn macht Schluss mit Suff im Zug: Wo das Alkoholverbot eingeführt wird

News Team
20.10.2017, 09:30 Uhr
Beitrag von News Team

Die Deutsche Bahn will ab 2018 an auf vielen Nahverkehrsstrecken in Norddeutschland das Trinken von Alkohol verbieten, wie die Hannoversche Allgemeine berichtet.

Zunächst werden Fahrgäste lediglich auf das Verbot hingewiesen. Später könne auch ein Bußgeld verhängt werden, wie es hieß.

Kein Alkohol in der S-Bahn

Nach Informationen der "Neuen Presse" wird das Verbot, Alkohol zu trinken, unter anderem für die S-Bahn Hannover, die Verbindung Hannover–Bremen–Norddeich sowie Bremerhaven–Bremen–Osnabrück gelten.

Bei der Nordwestbahn oder bei den zwischen Niedersachsen, Bremen und Hamburg pendelnden Metronom-Zügen gilt bereits ein Alkohol-Verbot.

Die Deutsche Bahn will auf Problem-Strecken mit dem Verbot die Kriminalität senken. „Es macht keinen Sinn mit der Gießkanne über ganz Deutschland zu gehen“, sagt ein Sprecher der Bahn. Viel sinnvoller sei es, gezielt in einzelnen Gebieten für mehr Sicherheit zu sorgen. Die Zahl der Sicherheitskräfte werde im Laufe des Jahres von 3200 auf 3700 aufgestockt. Vor allem am Wochenende sollen sie im Stadt- und Regionalverkehr eigesetzt werden.

Man beobachte etwa auch die Entwicklungen in Hamburg genau. „Wir dürfen nicht vergessen, dass es sich in Hamburg bisher um ein Alkoholkonsumverbot handelt“, so der Bahn-Sprecher. Wer also schon getrunken habe bevor er in die S-Bahn steige, bei dem greife das Verbot nicht.

Bayern will Alkohol im gesamten Öffentlichen Nahverkehr verbieten lassen. In den U-Bahnen in München und Nürnberg gibt es bereits eine solche Regelung.

---------

Mann wird vom Zug erfasst: Dieses Video zeigt, warum ihr NIE über die Gleise gehen dürft


Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.