wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
2-Jähriger von Ikea-Kommode erschlagen - Seine Eltern hatten vom Rückruf nic ...

2-Jähriger von Ikea-Kommode erschlagen - Seine Eltern hatten vom Rückruf nichts gewusst

News Team
21.10.2017, 13:43 Uhr
Beitrag von News Team

Bei einem tragischen Unfall mit einer Ikea-Kommode ist in Kaliforinien/USA ein Zweijähriger getötet worden.


Die Eltern von Jozef Dudek (2) legten ihren kleinen Sohn wie gewöhnlich zum Mittagsschlaf in sein Kinderzimmer. Als der Vater einige Zeit später nach ihm sah, war er unter einer "Malm"-Kommode erschlagen worden.


Laut "Daily Mail" geschah das Unglück bereits im Mai, kam aber erst jetzt an die Öffentlichkeit, weil der Anwalt der Familie sich öffentlich geäußert hatte. "Wir sind alle absolut bestürzt und verzweifelt", so Daniel Mann gegenüber "The Inquirer".

Achter Todesfall durch "Malm"-Kommode

Jozef ist bereits das achte Kind, das durch eine Ikea-Kommode getötet wurde. Nachdem einige Fälle im vergangenen Jahr bekannt geworden waren, hatte das schwedische Möbelhaus in den USA eine Rückrufaktion gestartet. Insgesamt wurden 29 Millionen verkaufte Produkte zurückgerufen.

Jozefs Eltern hatten davon aber nichts erfahren. Ihr Anwalt erhebt schwere Vorwürfe gegen Ikea.

Jozefs tragischer Tod hätte verhindert werden können. Was das Ganze noch herzzerreißender macht, ist die Tatsache, dass der sogenannte Rückruf im letzten Jahr von Ikea kaum publik gemacht wurde und daher die Leute nicht erreicht hat. Die defekten und instabilen Kommoden wurden nicht aus den Kinderzimmern entfernt.

Die Familie wolle Ikea nun verklagen. Die US Verbraucherschutzbehörde ermittelt.

Ikea zahlt Familien 50 Millionen Euro Schmerzensgeld

Der Anwalt der Familie hat bislang drei Familien vertreten, deren Kleinkinder zwischen 2012 und 2014 ebenfalls von einer solchen zurückgerufenen Kommode getötet wurden. Es kam mit Ikea zu einem Vergleich über 50 Millionen Dollar.


Bereits 1989, 2002, 2007 und 2011 waren Kleinkinder bei ähnlichen Unfällen ums Leben gekommen.

Rückruf gilt nicht für Deutschland

In Deutschland werden die gleichen Malm-Kommoden nach wie vor vertrieben. Der Grund ist eine andere Gesetzeslage in Europa.

In Nordamerika gelten andere Bestimmungen für die Haftung von Unternehmen im Schadensfall. Diesen sogenannten "freiwilligen Sicherheitsstandard" der Industrie gibt es in Deutschland nicht. Daher teilte das Unternehmen mit:

Ikea-Kommoden sind sich, wenn sie nach Anleitung an der Wand befestigt werden.

Daher würden den Möbeln auch Wandmontagesets beiliegen.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Kritische Sicherheitslücke bei WLAN – so können Sie sich schützen


Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.