wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
"Von einem Hundehasser sinnlos hingerichtet"- Wut und Trauer um getöteten Bu ...

"Von einem Hundehasser sinnlos hingerichtet"- Wut und Trauer um getöteten Bubu!

News Team
24.10.2017, 13:57 Uhr
Beitrag von News Team

Nachdem hinterrücks auf ihren Fundhund Bubu geschossen wurde, mischt sich Wut in die Trauer der Hunderetter: "Mörder läuft jetzt frei herum" und "Worte reichen dafür nicht aus, was wir dieser Kreatur wünschen"

Hier der Facebook-Post der Vilshofer Hunderetter und Tiertafel e.V.:

Bubu hat es leider nicht geschafft. Er wurde von einem Hundehasser sinnlos hingerichtet und dieser Mörder läuft jetzt frei herum. Wir sind unendlich traurig und vermissen ihn schmerzlich. Worte reichen dafür nicht aus, was wir dieser Kreatur wünschen...

Mutwillig angeschossen ca. 200 m von unserem Hof entfernt. Heute Mittag zwischen 11.45 und 12.10 ist uns Bubu (unser Fundhund) kurz entwischt. Wir haben es sofort bemerkt, konnten ihn aber nicht gleich sichern. Wir suchten zu Fuß und mit 3 Fahrzeugen und als wir wieder Zuhause ankamen, lag er schwerverletzt vor der Tür. Die Kugel traf zuerst seine Hundemarke (was sicher das Schlimmste verhinderte) und ging dann durch die Brust in den Körper.

Wir können es nicht fassen, dass ein Haustier im engsten Umfeld, innerhalb von wenigen Minuten zwischen Leuten, die ihn suchen, angeschossen wird. Wer etwas gesehen/gehört hat oder etwas weiß, soll sich bitte über PN bei uns melden. Anzeige wurde erstattet !

Wir hoffen und beten für Bubu, der nur einen kleinen Spaziergang gemacht hat und auch NICHT wildert….Passiert in Oberhörbach, 94542 Haarbach

_______________________________________________________________________________

Klapperschlangen-Angriff! Dieser Hund riskiert sein Leben, um ein Kind zu retten


Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.