wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Häftling in Handschellen flieht trotz Schüssen: Jagd auf Gewaltverbrecher en ...

Häftling in Handschellen flieht trotz Schüssen: Jagd auf Gewaltverbrecher endet nach drei Wochen

News Team
27.10.2017, 14:25 Uhr
Beitrag von News Team

Der am 26.10.2017 bei der Verlegung in die Justizvollzugsanstalt Siegburg geflohene Cavit J. wurde am Dienstagtagabend (14.11.2017) durch Beamte der Polizei Hessen in Bad Hersfeld festgenommen. Der Flüchtige konnte bei einem in Bad Hersfeld lebenden Familienangehörigen angetroffen und widerstandslos festgenommen werden. Über die Stationen seiner Flucht schweigt sich der optisch unveränderte J. derzeit aus. Er macht auch keine Angaben darüber, ob er bei seiner Flucht Helfer hatte, die ihm z.B. die Handschellen abgenommen haben. Im Laufe des heutigen Morgens wird er wieder in die Obhut der Justiz übergeben.


Die Fahndungsmeldung:

Seit Donnerstagabend (26.10.2017) fahndet die Polizei nach dem entwichenen Strafgefangenen Cavit J.

Der Flüchtige war aus der Justizvollzugsanstalt Köln-Ossendorf zu einer Gerichtsverhandlung vor dem Amtsgericht nach Siegburg gebracht worden. Als der 24-Jährige durch Justizvollzugsbeamte zurück in die Anstalt gebracht werden sollte, gelang dem mit Handschellen gefesselten Gefangenen die Flucht. Er war soeben wegen einer gefährlichen Körperverletzung zu einem Jahr und drei Monaten Haft verurteilt worden.

Großfahndung mit Hunden und Helikopter

Er riss sich von den Beamten los, floh in Handschellen und ließ sich auch von Warnschüssen nicht abschrecken. Eine Großfahndung mit Hunden und Helikopter blieb erfolglos.

Trotz umfangreicher Fahndungsmaßnahmen ist sein Aufenthaltsort bislang unbekannt. Aufgrund eines richterlichen Beschlusses wird ein Foto des Entwichenen zur Fahndung veröffentlich.

Auffälliges Merkmal an der rechten Schläfe


Der in Troisdorf gebürtige Jusufi ist circa 180cm groß und hat eine schlanke Statur. Die dunklen Haare und den Bart trägt er mittlerweile deutlich länger als auf dem Foto. An seiner rechten Schläfe hat er eine Pigmentstörung.

Bei seiner Flucht war er mit einer Jogginghose und einem Pullover bekleidet. Die Polizei bittet um Hinweise zum Aufenthaltsort oder zu Kontaktpersonen des Geflohenen, der keinen festen Wohnsitz hat.

Hinweise an die Polizei in Siegburg unter der Rufnummer 02241 541-3121

——————

Falscher Polizist am Telefon: Wer diese Stimme erkennt, sofort 110 wählen

Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.