wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Mann (46) auf offener Straße geschlagen und getreten! Zu Hause bricht er zus ...

Mann (46) auf offener Straße geschlagen und getreten! Zu Hause bricht er zusammen!

News Team
27.10.2017, 16:11 Uhr
Beitrag von News Team

Gewaltexzess in der Kölner Innenstadt: Am Donnerstagnachmittag (26. Oktober) haben Unbekannte zwei Männer (44, 46) aus der Betäubungsmittel-Szene attackiert und schwer verletzt. Der 44-Jährige kam mit Schnittwunden im Gesicht und am Kopf davon. Der 46-Jährige brach etwa zwei Stunden später in der gemeinsamen Wohnung zusammen und schwebt in Lebensgefahr.

Nach dem gegenwärtigen Stand der Ermittlungen hatte einer der unbekannten Angreifer den 46-Jährigen mit Schlägen gegen den Kopf verletzt. Die Polizei sucht Zeugen.

Gegen 17 Uhr alarmierten Zeugen die Polizei über eine tätliche Auseinandersetzung in der Zwischenebene der Haltestelle Friesenplatz. Dort trafen die Beamten auf den 44-Jährigen, der aus mehreren Schnittwunden im Gesicht und am Kopf stark blutete. Der offenbar alkoholisierte Verletzte berichtete von einem Angriff zweier Männer mit einem scharfkantigen Gegenstand, verweigerte aber die Behandlung durch Rettungskräfte und verließ den Tatort nach einer mündlichen Anzeigenaufnahme.

Etwa zwei Stunden später wurde eine andere Streife zu einer Wohnung in Neuehrenfeld gerufen. Dort trafen die Beamten auf den verletzten 44-Jährigen. Dieser gab an, sein Mitbewohner, der ebenfalls am Friesenplatz angegriffene 46-Jährige, sei in der gemeinsamen Wohnung zusammengebrochen.

Ein Rettungswagen brachte den Bewusstlosen mit lebensgefährlichen Kopfverletzungen in ein Krankenhaus.

Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 11 unter der Rufnummer 0221/229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen.
__________________________________________

Mehrfach-Killer, Axtmörder, Messerstecher: Polizei sucht diese Verbrecher

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.