wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Tochter Kehle durchgeschnitten: Polizei wusste immer, wo der Kinder-Killer v ...

Tochter Kehle durchgeschnitten: Polizei wusste immer, wo der Kinder-Killer von Hamburg ungefähr ist

News Team
30.10.2017, 12:08 Uhr
Beitrag von News Team

Dieses Verbrechen schockierte Deutschland: In Hamburg hat ein Mann die Kehle seiner Tochter durchgeschnitten und so das Mädchen getötet. Der gebürtige Pakistani war seit Montag auf der Flucht, bis er nach 136 Stunden gefasst wurde.

Dei Ermittler waren unter Druck geraten, weil sie kein Foto des Gesuchten veröffentlicht hatten.

Nun wird klar, weshalb die Polizei auf eine öffentliche Fahndung verzichtete. Wie "Bild" berichtete, wussten die Fahnder stets in etwa, wo der Tatverdächtige gerade ist. Dem Bericht zufolge haben sie den Kinder-Killer "mit einer technischen Überwachungs-Methode eingekreist".

Der gesuchte Soheil A. aus Pakistan hatte Deutschland über den Breisgau verlassen. Eine Fotofahndung mit Schwerpunkt in Deutschland wäre dann ohnehin nicht mehr sehr zielführend gewesen.

Lieber konzentrierten sich die Ermittler auf starke grenzübergreifende Zusammenarbeit mit den Kollegen in der Schweiz, Frankreich und Spanien. Der Zugriff erfolgte schließlich in der Gegend von San Sebastian.

Die Polizei beschreibt die Fahnung so:

Durch intensive Ermittlungen des Landeskriminalamts für Personen-/Zielfahndung (LKA 23) in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Hamburg und in Zusammenarbeit mit dem Bundeskriminalamt, den französischen und spanischen Behörden, konnte der Beschuldigte in der spanischen Region San Sebastian lokalisiert und dort heute Mittag durch spanische Zielfahnder verhaftet werden.

Über 1700 Kilometer war der Gejagte da schon geflohen.

Oberstaatsanwalt Gerald Janson sagte zu "Bild": „Der Haftbefehl lautet auf Mord. Die Auslieferung ist beantragt.“

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.