wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Mann kämpft auf Intensiv gegen den Tod: Polizei zeigt Foto, weil niemand wei ...

Mann kämpft auf Intensiv gegen den Tod: Polizei zeigt Foto, weil niemand weiß, wer er ist

News Team
31.10.2017, 14:36 Uhr
Beitrag von News Team

Einen unbekannten Mann fand die Besatzung eines Krankenwagens am 24. Oktober gegen 20.45 Uhr, nahe der Kreuzung Krayer Straße/Fürstinstraße in Essen.

Die Polizei veröffentlichte zunächst ein Bild von seinen Schlüsseln, seinem Taschenmesser und seinem Feuerzeug. Leider gingen bislang keine Hinweise ein, die zu seiner Identifizierung hätten führen können. Deshalb wird nun ein Porträt des Mannes gezeigt.

Dem Unbekannten geht es gesundheitlich zunehmend schlechter, sodass die Polizei erneut um Mithilfe bittet und fragt:

Wer kennt diesen Mann?

Er ist etwa 60 bis 70 Jahre alt, zirka 190 cm groß, hat eine normale Statur und einen grauen Haarkranz. Er trägt einen grauen Vollbart, hat braune Augen und keine Zähne. Bei der Einlieferung ins Krankenhaus trug er eine goldene Kette um den Hals. In seiner Hosentasche fand die Polizei den beschriebenen Schlüsselbund, an dem neben den Hausschlüsseln auch der Zündschlüssel eines Mercedes-Benz befestigt war. Außerdem trug er eine schwarze Daunenjacke, eine blaue Jeans und grüne Trekking- / Arbeitsschuhe. Das polizeilich bearbeitete Bild zeigt den Unbekannten, der in lebensbedrohlichem Zustand intensivmedizinisch versorgt wird.

Zeugen, die Hinweise zu dem Mann geben können, melden sich bitte bei dem Kriminalkommissariat 42 unter der Telefonnummer 0201/829-0.

Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.