wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Acht Tote bei Terror-Anschlag in New York: Zettel im Pick-up des Täters gefu ...

Acht Tote bei Terror-Anschlag in New York: Zettel im Pick-up des Täters gefunden

News Team
01.11.2017, 09:20 Uhr
Beitrag von News Team

Mit einem Kleinlaster hat ein der Usbeke Sayfullo Saipov (29) einen schweren Terror-Anschlag an der 9/11-Gedenkstätte in New York verübt. Er fuhr über den Gesteig, rammte Fußgänger und Radfahrer. Acht Menschen kamen ums Leben, weitere erlitten schwere Verletzungen.

Wie es scheint, legte es der Täter darauf an, nach der Todesfahrt erschossen zu werden. Er stieg aus dem Klein-Lkw aus, zog zwei Waffen und ließ sich niederschießen. Die Polizisten trafen ihn mit einem Bauchschuss. Durch eine Not-Op überlegte der Terrorist. Im Nachhinein stellte sich heraus, dass Saipov nur ein Paintball-Gewehr und ein Luftgewehr bei sich hatte.

Saipov hatte ein Notiz in seinem Wagen hinterlassen. Darauf gibt es Hinweise für eine Täterschaft der Terror-Miliz Islamischer Staat (IS).

US-Präsident Donald Trump äußerte sich nach dem Anschlag auf Twitter: "Wir dürfen ISIS nicht erlauben, in unser Land zurückzukommen, nachdem wir sie im Mittleren Osten besiegt haben. Genug!"

Der Usbeke hält sich seit 2010 mit einer Greencard in den USA durch, arbeitet als Gebrauchtwagenhändler und den Fahrdienst Uber.

Nach Angaben von New Yorks Gouverneur Andrew Cuomo handelt es sich um einen „einsamen Wolf“. Es wird nicht nach einem weiteren Täter gefahndet.

Mehr zum Thema

24 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Genau wie der Lasvegaskiller, sie werden unter Hypnose gesetzt und hinterher wissen sie es nicht mehr.
Schlimm diese Art der modernen Kriegsführung!
  • 02.11.2017, 06:13 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wozu not op`?solche sollen doch langsam und elendig zu grunde gehen.sorry aber die kommen doch immer mit einem blauen auge davon.was ich mit denen machen würde sag ich mal nicht.nur es wären viele meiner meinung.solche typen sind keine zeile wert.die opfer und die angehörigen denen gehört die aufmerksamkeit.und nicht solchen durchgeknallten menschen.die sind für mich nur krank im kopf.denn von dem vogel wird hier noch ne weile geschrieben.aber von den opfern nicht.traurig aber wahr.denen gehört die aufmerksamkeit und unser mitgefühl.
  • 01.11.2017, 22:11 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Geld regiert die Welt, nachzuschauen bei den Bilderbergern und ihren Hintermännern.
Der 3. WK begann am 11.9.
Auch Dr. Daniele Ganser als Friedensforscher auf Youtube klärt auf.
  • 01.11.2017, 18:15 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Diese grausame Methode, Menschen zu töten, gab es früher in westlichen Gesellschaften nicht. Marseille war wohl der Anfang.

Der Mörder sitzt höher als sein Opfer, ein Ausdruck von 'Macht' und Niedertracht. Er sieht seine Opfer gar nicht. wize.life-Nutzer schont sich.

Früher sah man einem Gegner in die Augen. Man hatte Mut.
Heute sind diese Mörder feige geworden
  • 01.11.2017, 17:29 Uhr
  • 3
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
kein Mensch versteht solche Typen. Der lebte legal in den USA !! Versehen mit einer Green Card.
  • 01.11.2017, 16:39 Uhr
  • 3
katastrophal..
  • 01.11.2017, 16:48 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Schlimm, schlimm. Und in Ney York: Sehr schlimm!
  • 01.11.2017, 16:24 Uhr
  • 4
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Der Mensch muss endlich einsehen, das er genau wie alles andere der Natur unterlegen ist, da gilt Leben oder Leben lassen, oder nur der stärkere kann überleben.
  • 01.11.2017, 12:42 Uhr
  • 0
Du verwechselst Menschen mit Tiere...
  • 01.11.2017, 13:51 Uhr
  • 1
leben nicht beide auf der Erde, hat der Mensch Sonderrechte???
  • 01.11.2017, 14:01 Uhr
  • 0
Ich liebe Tiere und behandle sie so gut wie nur möglich, habe Respekt und Achtung vor dem Tier, vergesse aber nicht daß die meisten Tiere zum Nutzen der Menschen auf der Erde sind..
  • 01.11.2017, 14:04 Uhr
  • 2
Ja klar, aber immer mehr werden Menschen Nutzen von Menschen
  • 01.11.2017, 16:12 Uhr
  • 0
Hier wurde ein Kommentar durch den Ersteller entfernt.
Es ist unser heutiger Krieg, nur die Politik kann das ändern, wenn überhaupt noch etwas zu ändern ist....
  • 01.11.2017, 16:23 Uhr
  • 1
man sollte nicht alles der Politik überlassen und dann wundern, das es doch nicht nach dem eigenen Geschmack ist
  • 01.11.2017, 18:02 Uhr
  • 0
Eiche... dann mach schreibe doch mal, was tust Du ???? daß es nach Deinem Geschmack ist ...
  • 01.11.2017, 18:14 Uhr
  • 0
Ich esse viele reine tierische Produkte und verzichte weitgehenst auf synthetisches
  • 01.11.2017, 18:21 Uhr
  • 0
Lächle... reine tierische Produkte... gibt es auch unreine tierische Produkte ??? und synthetisches esse ich auch nicht
  • 01.11.2017, 18:24 Uhr
  • 0
Synthetics, sind auch Medikamente, Milchprodukte, oder was Verpacktes
ja klar Fleisch mit Weichmachern
  • 01.11.2017, 20:05 Uhr
  • 1
Milchprodukte esse .. trinke ich... Weichmachern, nö.. mache ich nicht dran... oder was meinst Du ?
  • 01.11.2017, 20:11 Uhr
  • 0
Andreas Popp auf Youtube ist zu empfehlen,er ist da schon einen Schritt weiter!
  • 02.11.2017, 06:06 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Was soll man dazu schreiben ?
Dass man es schrecklich findet und dass man den Angehörigen viel Kraft wünscht ?
Oder soll man sich über den Täter aufregen und ihm noch im nachhinein die Pest an den Hals wünschen ?
Egal was man schreibt, es ändert an nichts etwas, an absolut gar nichts.
  • 01.11.2017, 11:10 Uhr
  • 5
Jegliche Kommentar zu dem Thema ist obsolet! Er wird hier eh nur wieder so oder so verdreht und ausgeschlachtet. Das Forum hat sich für vernünftige Diskussionen selber erledigt.

Die Tat ist schrecklich, die Opfer sind zu bedauern, den Angehörigen gehört das Mitgefühl...
  • 01.11.2017, 11:19 Uhr
  • 4
  • 01.11.2017, 11:23 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.