wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
14-Jährige soll Mutter mit über 100 Stichen ermordet haben - Jetzt wird ihr  ...

14-Jährige soll Mutter mit über 100 Stichen ermordet haben - Jetzt wird ihr der Prozess gemacht

News Team
04.11.2017, 11:16 Uhr
Beitrag von News Team

Ein 14-jähriges Mädchen steht wegen einer unglaublichen Tat vor Gericht: Zusammen mit einem 15-jährigen Jungen soll sie ihre eigene Mutter am Muttertag ermordet haben. Gestern begann der Prozess gegen die beiden mutmaßlichen Mörder.

Am Freitag startete der Mord-Prozess gegen die beiden jugendlichen Angeklagten in Oldenburg. Laut der Anklage sei das Motiv Uneinigkeit über die Beziehung der beiden Kinder gewesen sein. Die 39-jährige Mutter des Mädchens soll Einwände gegenüber der Verbindung geäußert haben. Dies sollen die beiden Angeklagten zum Anlass genommen haben, die Frau im Schlaf mit über 100 Messerstichen zu ermorden, wie die "Bild"-Zeitung berichtet.

Die Mutter wurde in der Nacht vom Muttertag diesen Jahres (14. Mai) in Varel im Kreis Friesland ermordet. Die Polizei fand kurz vor Mitternacht die leblose Frau dort in ihrer Wohnung liegend und nahm daraufhin die beiden Jugendlichen fest.

Zu Beginn der Ermittlungen waren die Tatumstände und das Motiv zunächst ungeklärt. In der Wohnung des 15-Jährigen fanden Polizisten dann die mutmaßliche Tatwaffe, ein Messer.

Seitdem sitzen die beiden dringend verdächtigten in Untersuchungshaft.

Da die Angeklagten bereits 14 Jahre alt, aber noch nicht volljährig sind, werden sie nach dem Jugendstrafrecht behandelt. Sie gelten nur als bedingt strafmündig. Den beiden mutmaßlichen Mördern droht in diesem Fall eine Jugendstrafe von bis zu zehn Jahren.

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.