wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Inder missbrauchen in Bayern Frau in Video-Anruf vor Eltern, um Geld zu erpr ...

Inder missbrauchen in Bayern Frau in Video-Anruf vor Eltern, um Geld zu erpressen

News Team
07.11.2017, 12:48 Uhr
Beitrag von News Team

Mit einer Live-Vergewaltigung in einer Videoschalte wollten offenbar zwei Inder in Ismanning bei München Geld von den Eltern des Opfers erpressen.

Die Eltern, ebenfalls Inder, waren zugeschaltet, als die Männer deren Tochter misshandelten. Bei einem der mutmaßlichen Täter handelt es sich um den Ehemann der 28-jährigen Frau. Der 30-Jährige erhielt bei seiner schrecklichen Tat Unterstützung von seinem 21-jährigen Bruder. Von der Pressekonferenz der Münchner Polizei berichtet die tz in ihrer Web-Ausgabe.

Die schreckliche Tat soll sich in der Nacht auf Samstag abgespielt haben. Als die Polizei in der Wohnung des Täters eintraf, waren nur die beiden Männer anwesend, wie die tz berichtet.

Die junge Frau hatte sich losreißen können. Sie bat beim Eintreffen der Polizei auf der Straße Nachbarn um Hilfe. Die Frau musste Todesängste durchstehen. Ihr betrunkener Mann und ihr Schwager hatten gedroht, sie umzubringen.

Frau wurde mit dem Tod bedroht

Wie die tz schreibt, war der Körper der Frau mit Prellungen und blauen Flecken übersät. Die Frau sei erst vor zwei Monaten nach Deutschland gekommen. Offenbar handelt es sich um eine Zwangsehe.

Die Männer hatten von den Eltern der Inderin, die per Videoanruf zusehen mussten, einen höheren Geldbetrag gefordert.

Gegen die beiden Männer wurde Haftbefehl erlassen. Der Haftbefehl lautet derzeit auf gefährliche Körperverletzung und erpresserischen Menschenraub. Eine letzte Bewertung dazu fehle aber noch.

Ein Bekannter der Familie informierte die Polizei, als er von den Live-Misshandlungen erfuhr. Daraufhin fuhren Polizisten zum Tatort und nahmen die Männer fest.

---------

Polizei befreit Frau aus Händen von Vergewaltiger

Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.