wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Mann sticht immer und immer wieder auf Frau am Boden ein! Selbst Tritte von  ...

Mann sticht immer und immer wieder auf Frau am Boden ein! Selbst Tritte von Zeugen helfen nichts!

News Team
09.11.2017, 17:00 Uhr
Beitrag von News Team

Versuchte Tötung in Hildesheim: Gegen 8.30 Uhr sind am Donnerstagmorgen bei der Leitstelle der Polizei mehrere Hinweise eingegangen, dass es zu einer Auseinandersetzung eines Pärchens gekommen sei und dass der Mann die Frau schlage. Mehrere Streifenwagen waren innerhalb kurzer Zeit am Einsatzort.

Dort trafen sie auf mehrere Zeugen und eine am Boden liegende Frau. Die 25-Jährige wurde von Passanten bis zum Eintreffen des Krankenwagens versorgt, und anschließend mit einem Krankenwagen in ein Hildesheimer Krankenhaus gebracht und sofort behandelt. Sie hatte im Gesicht, am Hals, am Oberkörper und auch an den Armen Hämatome und schnittähnliche Verletzungen.

Den mutmaßlichen Beschuldigten konnten die Polizisten vor dem Wohnhaus nicht mehr antreffen. Einige Zeugen schilderten gegenüber den Polizisten die Tat. Ein Zeuge gab an, dass er mit dem Bus der Linie 24 unterwegs gewesen sei. In der Peiner Straße habe der Bus gestoppt. Auf dieser Höhe war keine Bushaltestelle, aus diesem Grund habe der Borsumer sein Buch runter genommen und aus dem Fenster gesehen.

Versuchte Hilfe

Auf der Straße hätten zwei Personen am Boden gelegen, die Frau habe unten gelegen und der Mann habe auf diese eingeschlagen. Zusammen mit anderen Personen sei er aus dem Bus gelaufen. Kurz bevor er die zwei Personen erreicht habe, habe er gesehen, dass der Mann einen Messer in der Hand habe. Deswegen habe er erstmal Abstand gehalten, den Täter angeschrien und die Polizei angerufen.

Ein weiterer Zeuge sei zusammen mit dem Borsumer aus dem Bus gelaufen. Der 34-jährige Mann aus Harsum, der auf dem Weg zu seinem Deutschkurs gewesen sei, habe mehrfach gegen den Beschuldigten getreten, damit dieser von dem Opfer ablasse. Während der Tritte habe der 35-jährige Täter weiter auf das am Boden liegende Opfer eingestochen und nach kurzer Zeit die Flucht ergriffen.

Beide Zeugen hätten gesehen, wie der Beschuldigte mit einem Messer auf das Opfer einstach und nicht von ihr ablassen wollte. Nur wenige Minuten nach der Tat erschien der Beschuldigte, der mit dem Opfer liiert ist und zurzeit getrennt lebend, beim Empfangsbereich der Polizeiwache in der Schützenwiese. Er wurde aufgrund der abgegebenen Personenbeschreibung von den Polizeibeamten erkannt, vorläufig festgenommen und noch heute dem Haftrichter vorgeführt. Der Haftrichter hat einen Haftbefehl wegen versuchten Totschlags erlassen.

_____________________________

Polizei befreit Frau aus Händen von Vergewaltiger

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.