wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Stichverletzung am Hals: Frau schleppt sich mit letzter Kraft an Tankstelle  ...

Stichverletzung am Hals: Frau schleppt sich mit letzter Kraft an Tankstelle und bricht zusammen

News Team
15.11.2017, 13:56 Uhr
Beitrag von News Team

Dramatische Szenen ereigneten sich Dienstagabend an einer Lübecker Tankstelle. Eine Autofahrerin stieg gegen 23:30 Uhr an der Avia-Tankstelle an der Lohmühle mit letzter Kraft aus ihrem roten Nissan, hielt sich am Autodach fest und brach schließlich blutüberströmt zusammen. Laut den "Lübecker Nachrichten" hatte sie einen Halsstich erlitten.


Eine Tankstellen-Mitarbeiterin eilte sofort zur Hilfe. Die schwer verletzte Frau war kaum noch ansprechbar. Per Notarzt kam sie ins Krankenhaus und wurde dort notoperiert. Mittlerweile besteht keine Lebensgefahr mehr.

Offenbar ging dem Zusammenbruch ein Beziehungs-Drama voran. Der Ehemann (40) des Opfers wurde rund eineinhalb Stunden später im Kellerraum eines Mehrfamilienhauses in der Bornhövedstraße festgenommen. Er steht unter dringendem Tatverdacht. Die Frau war bislang noch nicht vernehmungsfähig.
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------


Mann wird vom Zug erfasst: Dieses Video zeigt, warum ihr NIE über die Gleise gehen dürft

Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren