wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Charles Manson mit 83 gestorben - die Beatles hatten ihn zu seinen Morden an ...

Charles Manson mit 83 gestorben - die Beatles hatten ihn zu seinen Morden angeregt!

News Team
20.11.2017, 07:27 Uhr
Beitrag von News Team

Die sektenartige Manson-Family erlangte weltweite Berühmtheit, als sie auf bestialische Weise den Hollywood-Star Sharon Tate und Freunde töteten. Am 19.11.2017 starb Charles Manson im Alter von 83 im Gefängnis von Bakersfield.

Charles Manson hatte seinen Anhängern prophezeit, dass im Jahr 1969 ein großer Rassenkrieg ausbrechen werde, an dessen Ende er die Welt beherrschen würde. Diesen Krieg nannte er "Helter Skelter". Den Begriff entnahm er dem gleichnamigen Song der Band The Beatles, die er für die vier Engel der Apokalypse hielt. Im britischen Englisch der Beatles bezeichnet „Helter Skelter“ eigentlich eine damals in Vergnügungsparks zu findende sehr lange und hohe spiralförmige Rutsche, aber diese Bedeutung war dem Amerikaner Manson mutmaßlich nicht bekannt.


Als der Rassenkrieg auf sich warten ließ, schickte Manson einige seiner Anhänger los, um den Hollywood-Star Sharon Tate (Tanz der Vampire) und ein befreundetes Ehepaar zu töten. Diese Tat sollte Schwarzen in die Schuhe geschoben werden. Nachdem die Mörder ihre Opfer zusammengetrieben hatten, erklärte einer:

Ich bin der Teufel, und ich bin hier, um die Arbeit des Teufels zu erledigen.

Im Blutrausch versuchten die Sektenmitglieder, der hochschwangeren Tate nach ihrem Tod ihr Baby aus dem Bauch zu schneiden, um es Manson zu bringen. Einer Leiche steckte bei Auffindung ein Brotmesser im Hals und eine Gabel im Bauch, in den das Wort "WAR" eingeritzt war. Mit dem Blut ihrer Opfer hatten die Killer die Wörter "Pigs", "Rise" und "Healter Skelter" an die Wände geschrieben. Manson wurde nach der Schreckenstat wegen Anstiftung zu lebenslanger Haft verurteilt.

Charles Manson in der Pop-Kultur


In der Pop-Kultur erlangte Manson regelrechte Verehrung als eine Art böser Superstar. Einen Höhepunkt dieser Entwicklung stellten Auftritte des Sängers der Band Guns'n'Roses Axel Rose dar, der Mansons Porträt auf einem T-Shirt trug.

Am 19.11.2017 starb Charles Manson einen natürlichen Tod im Gefängnis von Bakersfield (Kalifornien).

_______________________________________________________________________________

Polizei befreit Frau aus Händen von Vergewaltiger und Massenmörder


Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren