wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Fahndung nach Fahrerflucht: Polnischer Lkw-Fahrer verursacht Unfall und haut ...

Fahndung nach Fahrerflucht: Polnischer Lkw-Fahrer verursacht Unfall und haut dann ab!

News Team
23.11.2017, 12:26 Uhr
Beitrag von News Team

Erst einen Unfall verursachen - und sich dann aus dem Staub machen! Das hat heute Morgen der Fahrer eines polnischen Sattelschleppers durchgezogen.

Gegen 6.40 Uhr fuhr ein bislang noch unbekannter polnischer Sattelzug an der Anschlussstelle Mühldorf-Nord auf die Autobahn A94 in Fahrtrichtung München auf. Hinter ihm fuhr ein 22-Jähriger aus dem Landkreis Mühldorf mit seinem Peugeot. Gleich am Beginn des Beschleunigungsstreifens wechselte der Peugeot-Fahrer auf die rechte Fahrspur und wollte so den langsam fahrenden Sattelzug überholen.

Als der Peugeot schon auf gleicher Höhe mit dem Lkw war, zog der Lkw plötzlich vom Beschleunigungsstreifen auf die rechte Fahrspur herüber. Dabei achtete er nicht auf den Peugeot. Daraufhin wechselte der Peugeot vom rechten auf den linken Fahrstreifen, um dem Lkw auszuweichen.

BMW-Fahrer kann nicht mehr ausweichen

Auf der Überholspur kam ein 28-jähriger BMW-Fahrer heran, der dem Peugeot nicht mehr ausweichen konnte. Es kam zum Zusammenstoß. Der Peugeot und der BMW schleuderten anschließend in die Mittelleitplanke. Ein nachfolgender 41-jähriger Audi-Fahrer versuchte den vor ihm schleudernden Fahrzeugen nach links auszuweichen und streifte erheblich die Mittelleitplanke. Die drei Pkw waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden beträgt insgesamt rund 20.000 Euro. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt. Der unfallverursachende polnische Sattelzug setzte seine Fahrt fort, ohne anzuhalten. Die Freiwilligen Feuerwehren aus Mößling und Töging waren neben der Straßenmeisterei Neuötting zur Sicherung der Unfallstelle und Reinigung der Fahrbahn sowie Verkehrsregelung im Einsatz. Für die Dauer der Unfallaufnahme war die A94 in Richtung München für etwa eine Stunde gesperrt und der Verkehr musste ausgeleitet werden. Zeugenhinweise zu dem flüchtigen polnischen Sattelzug werden unter der Telefonnummer 08631/36730 erbeten. ____________________

Unfall-Video: Vier Kinder tot, weil ein Lkw-Fahrer ins Handy schaute


Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren