wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Festivalbesucher totgestochen: Nach Streit im Bus fallen Messer-Männer über  ...

Festivalbesucher totgestochen: Nach Streit im Bus fallen Messer-Männer über Gruppe her

News Team
26.11.2017, 16:01 Uhr
Beitrag von News Team

Am frühen Sonntagmorgen kam es gegen 01.40 Uhr zu einem Kampf zwischen mehreren Personen in einem Nachtbus in Oberhausen.

Eine mehrköpfige Gruppe wollte mit dem Nachtexpress nach dem Besuch eines Festivals in der Turbinenhalle nach Hause fahren.

Kurz nach Besteigen des Busses durch diese Gruppe kam es im Bus zu Streitereien mit drei südländisch aussehenden männlichen Personen, die bereits im Bus saßen. Es kam zu körperlichen Auseinandersetzungen.

Der Busfahrer hatte alle Personen nach Beginn der ersten Streitereien an der Haltestelle "Im Lipperfeld" sofort des Busses verwiesen. Auf dem Bussteig gingen der Kampf weiter.

Wie der "Westen" schreibt, flüchtete die Gruppe. Augenzeugen berichteten demnach, dass zwei von ihnen auf der Flucht stürzten. Die Messer-Angreifer sollen daraufhin auf die am Boden liegenden Personen eingestochen haben.

Sie blieben mit schweren Bauch- und Halsverletzungen liegen. Notärzte brachten einen 28-Jährigen unter laufender Reanimation ins Krankehaus.

Die drei südländisch aussehenden Täter flüchteten anschließend über die Bustrasse in Richtung Centro Oberhausen. Die verletzten Personen wurden durch den Rettungsdienst versorgt und in Krankenhäuser gebracht. Im Krankenhaus verstarb der 28-Jährige.

Die geflüchteten Täter werden wie folgt beschrieben: Alle drei zwischen 20 und 30 Jahre alt, südländisches Erscheinungsbild Täter 1: dunkle, nach hinten gegelte Haare, deutlichen 3-Tage-Bart, bekleidet mit einer olivgrünen Jacke mit Fell, dunkle Jeans, 170-175 cm groß

Täter 2: bekleidet mit einer beige-senffarbenen Jacke mit Fellkragen

Täter 3: ca. 180 cm groß, schmale Statur, trug eine silberne Halskette, bekleidet mit einem weißen Pullover mit schwarzem Streifen.


Die Polizei sucht nun nach Zeugen der Auseinandersetzung im Bereich der Bushaltestelle und des Fluchtweges der drei beschriebenen Täter. Insbesondere Besucher des Centro können Beobachtungen gemacht haben, die jetzt bei der Suche nach den Tätern helfen können.


Die Essener Polizei hat unter der Leitung von Kriminalhauptkommissar Max Ströbele eine Mordkommission eingerichtet. Hinweise bitte an die Polizei Essen unter der Telefonnummer 0201/8290.

Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren