wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
"Dann bin ich tot" - Verzweifelte Suche nach Pflegerin Jitka - Sie verschwan ...

"Dann bin ich tot" - Verzweifelte Suche nach Pflegerin Jitka - Sie verschwand vor einem Monat

News Team
26.11.2017, 17:53 Uhr
Beitrag von News Team

Wo ist Jitka, die blonde Pflegerin? Inzwischen ist die 51-jährigen Frau aus Gronau seit einem Monat wie vom Erdeboden verschluckt!

Jitka Streubelova gilt als zuverlässig und fröhlich, ihr Verschwinden Ende Oktober stellt die Polizei vor ein Rätsel. Bevor sie plötzlich weg war, pflegte sie ein behindertes Kind. Schon vor Wochen wurde für die Suche nach Jitka eine Mordkommission eingerichtet.

"Wir haben keine konkreten Hinweise auf ein Gewaltverbrechen", erklärt ein Sprecher gegenüber wize.life. Doch dieser Schritt ermöglicht es uns, intensiver zu fahnden.

Vor allem Schilderungen von Angehörigen und Freunden hatten Anlass zur Sorge gegeben. Erst am Tag vor ihrem Verschwinden sei Jitka Streubelova aus einer Kur zurückgekommen, berichtet "Bild" weiter. Dort hatte sie angeblich einen neuen Mann kennen gelernt, der ihr Angst machte. Zu einer Freundin habe sie gesagt: „Wenn du drei Tage nichts von mir hörst, bin ich tot."

Die Polizei nahm diese Hinweise ernst. "Es gibt bisher weder eine Bestätigung noch die endgültige Entwarnung, dass eine Bekanntschaft etwas mit dem Verschwinden der Frau zu tun hat."

Alle Spuren, alle Hinweise verliefen sich bisher im Sand. "Es gibt nichts Neues, nichts Konkretes."

Wie kann eine Frau, die mitten im Leben steht, von einem Tag auf den anderen einfach vom Erdboden verschwinden?


"Zum jetzigen Zeitpunkt gibt es keine Hinweise auf den Aufenthaltsort der Gronauerin. Wir ermitteln in alle Richtungen und beziehen dabei auch die Möglichkeit mit ein, dass sie Opfer eines Verbrechens geworden ist", erläuterte Oberstaatsanwalt Stefan Lechtape letzte Woche.

"Wir sind nun auf der Suche nach Zeugen, die zwischen Samstagabend (21.10., 21 Uhr) und Sonntagmorgen (22.10., 6 Uhr) verdächtige Beobachtungen von Fahrzeugen oder Personen im Bereich der Schiefestraße in Gronau gemacht haben", erklärte der Leiter der Mordkommission, Kriminalhauptkommissar Ulrich Bux.

Die sonst als zuverlässig bekannte Tschechin war am Montag danach nicht an ihrer Arbeitsstelle erschienen. Abgemeldet hatte sie sich nicht. Auch an ihrer Wohnung an der Schiefestraße in Gronau konnte sie nicht angetroffen werden. Nach bisherigen Erkenntnissen wurde sie letztmalig in der Nacht von Samstag auf Sonntag an ihrer Wohnanschrift gesehen.

Einen Selbstmord der lebenslustigen Frau schließen ihre Freunde aus, wie es in dem Bericht hieß.

Personenbeschreibung

Die Vermisste ist etwa 177 cm groß und hat lange, blonde Haare. Sie hat eine kräftige Figur, wird aber nicht als dick beschrieben. Möglicherweise ist sie bekleidet mit einem grün-weißen Kuschelpullover mit Kragen. Ein Foto der Vermissten ist dieser Meldung angehängt.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 02562 926-4920 entgegen.

________________________

Video-Fahndung nach Vergewaltigung! Polizei sucht mit Hochdruck nach diesem Mann

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren