wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Wegen Flüchtlingspolitik niedergestochen! Mutiger Bürgermeister warnt vor "G ...

Wegen Flüchtlingspolitik niedergestochen! Mutiger Bürgermeister warnt vor "Gift in Gesellschaft"

News Team
28.11.2017, 15:48 Uhr
Beitrag von News Team

Schreckliche Szenen haben sich am Dienstagabend in einer Dönerbude in Altena abgespielt. Der Bürgermeister der Stadt in NR, Andreas Hollstein (CDU), hatte sich dort gerade ein Essen bestellt, als ein angetrukener und aggressiver Mann den Imbiss betrat.


Der Pöbler schimpfte über die Ausländerpolitik des CDU-Mannes. Dann stach er mit einem Messer zu. Die 15 Zentimeter lange Klinge der Waffe traf den Hals des Bürgermeisters.

Demir Abdullah (60), der Besitzer des Dönerladens, reagierte entschlossen. Bevor noch Schlimmeres passierte, zog er zusammen mit seinem Sohn den Angreifer weg von seinem Opfer.




Mein Sohn hielt den Täter fest, ich habe versucht, ihm das Messer wegzunehmen. Aber er war ein richtig starker Mann.

Trotzdem gelingt es Vater und Sohn den Angreifer zu stoppen. Der Täter wird festgenommen. Bei der couragierten Aktion wurden beide ebenso verletzt.

Der verletzte Bürgermeister ist voll des Dankes:

Ich habe zupackende Menschen an meiner Seite gehabt und bin froh, dass ich noch lebe.

Auch die Kanzlerin Angela Merkel, zu deren Unterstützern der Bürgermeister zählt, zeigte sich bestürzt.


Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren