wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Mehrere Stichwunden in Hals und Brust! Polizei fahndet nach Hunde-Mörder!

Mehrere Stichwunden in Hals und Brust! Polizei fahndet nach Hunde-Mörder!

News Team
30.11.2017, 12:27 Uhr
Beitrag von News Team

Grausames Verbrechen: Am 23.11.2017, vormittags, wurde der Polizei Leer der Fund eines verendeten Schäferhundes am Ostfrieslandwanderweg in Loga mitgeteilt. Eine Spaziergängerin hatte das Tier in einem Gewässer unterhalb einer Brücke entdeckt.

Die Beamten stellten fest, dass der Hund mehrere Stichwunden im Hals- und Brustbereich aufwies. Die Blutlachen auf einer Holzbrücke ließen den Schluss zu, dass der Hund dort auch getötet wurde.

Danach wurde der Hund in den Graben entsorgt. Der getötete Hund wurde sichergestellt und dem Veterinäruntersuchungsamt übergeben. Die Polizei leitete ein Strafverfahren wegen Tierquälerei gegen Unbekannt ein. Der Hund trug ein türkisfarbenes Nylonhalsband mit Kunststoffverschluss und reflektierenden Streifen. Die Leine, ebenfalls aus Nylon, war weinrot und mit Wirbelkarabiner.

Wer kann sachdienliche Hinweise geben?

Wer die Herkunft des Tieres kennt, sollte sich ebenfalls mit der Polizei Leer (Tel. 0491/976900) in Verbindung setzen.

____________________________

Zecken saugen Hund fast tot - es macht uns glücklich, wie er heute aussieht

1 Kommentar

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wir hofen das der halter dafür zahlen mußwas edem tier angetan hat.gut ist soziale srtafarbeit in einer tier klinik oder tierheim bis er gelernt hat tiere zuachten
  • 30.11.2017, 13:43 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren