wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Flammen lodern meterhoch in den Nachthimmel! Großbrand vernichtet Anwesen!

Flammen lodern meterhoch in den Nachthimmel! Großbrand vernichtet Anwesen!

News Team
22.12.2017, 08:58 Uhr
Beitrag von News Team

Meterhoch schlugen Freitagnacht (22.12.2017) die Flammen aus einer Scheunenanlage in Radeberg (Landkreis Bautzen) und erinnerten die alarmierten Einsatzkräfte dabei erschreckend an ein Feuer, was noch nicht lange zurück liegt. Denn auf den Tag genau vor einer Woche waren sie bereits schon einmal zu einem Brand gerufen worden - und damals wie heute stand eine Scheune lichterloh in Flammen.

Brannte vergangenen Donnerstag jedoch noch ein kleines Gebäude, stand nun eine Parzelle von 40 Metern Länge direkt neben einem Wohnanwesen in Flammen. Dessen Bewohner konnten sich gerade noch rechtzeitig in Sicherheit bringen. Ihr Hund hatte den Brand bemerkt und Alarm geschlagen. Nur im Pyjama bekleidet, mussten sie mitansehen, wie sich die Flammen immer näher an ihr Wohnhaus heranfraßen. Die Feuerwehr war schnell vor Ort, hatte aber anfangs massive Probleme damit, eine funktionierende Löschwasserversorgung herzustellen. Immer wieder standen zu Beginn die Rohre still, sodass sich die Flammen weiter ausbreiten konnten.

Hund mit Verbrennungen in Tierklinik

Mit vereinten Kräften gelang es ihnen ein Übergreifen des Feuers auf das Wohnhaus zu verhindern. Die Scheunenanlage im Flachbau brannte jedoch komplett aus. Meterhoch loderten die Flammen in den Nachthimmel empor, die Nachlöscharbeiten werden sie entsprechend noch bis in die Morgenstunden andauern. Während der Hund, welcher die Bewohner vor noch größerem Leid bewahrte, mit Verbrennungen in eine Tierklinik gebracht wurde, kamen ein Kaninchen mit seinen Jungen sowie ein Schwein ums Leben. Auch ein Neuwagen sowie mehrere Maschinen vielen dem Brand zum Opfer, wie die Nachbarn berichteten.

Erst nach Abschluss der Löscharbeiten können auch Brandermittler den Tatort betreten und beginnen zu prüfen, ob dieses Feuer möglicherweise bewusst gelegt worden sein könnte.
__________________________

Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren