wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?

Tierquäler verbrennt an Weihnachten lebenden Hund - Polizei sucht diesen Mann!

Tierquäler verbrennt an Weihnachten lebenden Hund - Polizei sucht diesen Man ...
News Team
25.12.2017, 13:18 Uhr
Beitrag von News Team

Wie die Augsburger Allgemeine berichtet, beobachteten gegen 21 Uhr mehrere Zeugen wie ein Mann in der Duracher Straße in Kempten ein Feuer anzündete. Auf sein Treiben angesprochen, flüchtete der Unbekannte mit dem Fahrrad in Richtung Innenstadt.

Ein Passant verfolgte den Mann bis zur Kreuzung Hanebergstraße, wo er ihn aus den Augen verlor. Als die Zeugen schließlich bemerkten, was der mann angezündet hatte, waren sie entsetzt. Es war ein Hund mit hellem Fell. Aufgrund der Tatortumstände geht die Polizei davon aus, dass der Hund noch lebte und in den Flammen verbrannte.

Personenbeschreibung:

Der unbekannte Täter konnte wie folgt beschrieben werden. Er war dunkelhäutig, ca. 170 cm groß und etwa 25 Jahre alt. Er trug eine Jeans, weiße Schuhe, eine blaue Softshelljacke mit einer weißen Linie von Schulter zu Schulter und ein schwarzes Stirnband. Zudem hatte er auffällige Rastalocken, welche nach oben gebunden waren. Bei dem Fahrrad handelt es sich um ein dunkles Herrenrad.

Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 0831/99092141.

__________________________________________________________________

Triumph des Schicksals - Diese zwei Todgeweihten retten sich gegenseitig das Leben

Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren