wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Vierfache Mutter (31) in Wohnung erstochen - Ehemann mit Kindern auf der Flu ...

Vierfache Mutter (31) in Wohnung erstochen - Ehemann mit Kindern auf der Flucht

News Team
28.12.2017, 14:19 Uhr
Beitrag von News Team

Interpol und das Bundeskriminalamt Österreich fahnden international nach dem 40-jährigen Zeyad Dyab aus Syrien.

Der Mann steht unter dringendem Tatverdacht, seine Ehefrau am 25. November in ihrer Wiener Wohnung ermordet zu haben. Danach hat Dyab die vier gemeinsamen Kinder im Alter von fünf bis elf Jahren vermutlich entführt und ist seitdem auf der Flucht.

Weil bisherige Fahndungsmaßnahmen keinen Erfolg brachten, veröffentlichte die Polizei jetzt Bilder der vier minderjährigen Kinder (3 Mädchen und 1 Junge) sowie des mutmaßlichen Mörders.

Verdächtiger war den Behörden bekannt


Angehörige der Frau hatten sich am 26. November bei der Polizei in Wien gemeldet, weil sie die junge Frau nicht mehr erreichen konnten. Die Beamten fanden die vierfache Mutter schließlich tot in der Wohnung in der Felberstraße in Rudolfsheim-Fünfhaus. Ihr Körper wies mehrere Messerstiche auf.

Vater und Kinder befanden sich zu diesem Zeitpunkt bereits auf der Flucht. Der 40-jährige Syrer war den Behörden wegen häuslicher Gewalt bereits bekannt. Laut Polizei wurde gegen den Mann bereits einmal ein Betretungsverbot verhängt. Auch das Jugendamt war informiert. Die Frau hatte bereits die Scheidung eingereicht, den Antrag dann aber wieder zurückgezogen.
Zeyad Dyab (40)

Zeyad Dyab (40)
Zeyad Dyab (40)

Malak (5)

Malak (5)
Malak (5)

Ghazal (6)

Mobarak (11)
Mobarak (11)

Tabarak (8)

Ghazal (6)
Ghazal (6)

Mobarak (11)

Tabarak (8)
Tabarak (8)

Hinweise nimmt das Wiener LKA unter der Rufnummer + 43/(0)1/31310-33800 bzw über die E-Mail-Adresse LPD-W-LKA-Journaldienst@polizei.gv.at entgegen.
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Polizei startet riesige Fotojagd: Wer kennt einen dieser 104 G20-Chaoten?

Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren