wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Mia V. (15) erstochen - Jetzt spricht der Vater des getöteten Mädchens!

Mia V. (15) erstochen - Jetzt spricht der Vater des getöteten Mädchens!

News Team
29.12.2017, 10:37 Uhr
Beitrag von News Team

Am 27.12.2017 erstach Abdul Mobin D. seine Ex-Freundin Mia V. (15) in einem Drogeriemarkt. Jetzt wurde bekannt, wie er in ihr Leben trat - und wie er ihr es nahm.

Wie Bild berichtet, wurde der Jugendliche im April 2016 zum ersten Mal in Frankfurt am Main als unbegleiteter, minderjähriger Flüchtling mit dem Namen Abdul Mobin D. aus Afghanistan registriert. Sein Alter gab er mit 15 Jahren an. Anschließend kam er nach Kandel in Rheinland-Pfalz, wo er Mia kennen lernte.



Ihr Vater erinnert sich an diese Tage, als seine Tochter ihm ihren zukünftigen Killer vorstellte:

Wir haben ihn aufgenommen wie einen Sohn.

Er hatte doch sonst niemanden.

Eine Freundin erzählt davon, wie Mia Abdul Mobin dabei unterstützte, sich zu integrieren:
Mia hat ihm geholfen, Deutsch zu lernen.

Aber es gab auch eine dunkle Seite, wie Mias Freundinnen berichten:
Der Abdul war immer so eifersüchtig und fies.

Eine Erfahrung, die auch Mias Vater machen musste, nachdem es seiner Tochter zuviel geworden war und sie die Beziehung mit Abdul Mobin beendete:
Er hat sie gestalkt, war eifersüchtig.

Der Zustand wurde so schlimm, dass Mias Eltern Abdul Mobin am 15. Dezember wegen Beleidigung, Nötigung und Bedrohung anzeigen. Die Polizei reagierte, wie in solchen Fällen üblich, mit einer Gefährderansprache. Wie der Ludwigshafener Polizeivizepräsident Eberhard Weber berichtet:
In aller Regel fruchten solche Ansprachen auch.

Doch dieser Fall war anders. Am 22. Dezember erschien Abdul Mobin nicht zu einer Vernehmung. Am 27. Dezember übergaben Beamte deswegen eine Vorladung. Doch noch am selben Tag verfolgte der Jugendliche seine Ex-Freundin bis zu einem Drogeriemarkt, wo er sie vor den Augen vieler anderer Teenager ersticht. Ihre Freundinnen riefen ihr noch zu:
Bleib wach, Mia!

Doch es war zu spät. Jetzt erhofft sich der trauernde Vater, dass durch den Prozess wenigstens bekannt wird, wer dieser Abdul Mobin wirklich ist. Denn er hegt gewaltige Zweifel an der Identität des Killers seiner Tochter:
Er ist nie und nimmer erst 15 Jahre alt. Wir hoffen, dass wir durch das Verfahren jetzt sein wahres Alter erfahren.

____________________________________________________________________________

Kritische Sicherheitslücke bei WLAN – so können Sie sich schützen

1 Kommentar

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wem nützt jetzt noch das wahre Alter, das bringt niemanden zurück.
  • 29.12.2017, 12:44 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren