wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Verrückter will Mann Augen herausreißen - schwere Verletzungen!

Verrückter will Mann Augen herausreißen - schwere Verletzungen!

News Team
01.01.2018, 15:34 Uhr
Beitrag von News Team

Am Montag, 01.01.2018, gegen 04.05 Uhr, befand sich ein 58-jähriger Münchner vor einem Haus in der Ruppanerstraße. Dort wurde er unvermittelt von einem 20-Jährigen aus dem Landkreis Regen angegriffen. Der Angriff ging primär in Richtung des Gesichts des Münchners. Offenbar wollte der Unbekannte dem Mann die Augäpfel herausreißen, wie die Münchner tz schreibt.

Der Münchner wurde dadurch schwer an den Augen verletzt.

Aufgrund der Hilferufe des 58-Jährigen alarmierten mehrere Anwohner den Polizeinotruf 110. Die Beamten konnten den 20-Jährigen vor Ort überwältigen und festnehmen.

Der 58-Jährige wurde vom Rettungsdienst versorgt und zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Der 20-Jährige wurde aufgrund seines auffälligen verwirrten Zustandes in ein psychiatrisches Krankenhaus gebracht.

240 Silvestereinsätze in München


Wie gewohnt fiel die Silvesternacht für die Münchner Polizei auch dieses Jahr arbeitsreich aus. Im Zeitraum vom 31.12.2017, 19:00 Uhr, bis 01.01.2018, 07.00 Uhr, fuhren die Beamten zu über 240 silvestertypischen Einsätzen.

Es handelte sich hauptsächlich um Streitereien und Randalierer (64), Einsätze im Zusammenhang mit pyrotechnischen Gegenständen (21), Sachbeschädigungen (14), Körperverletzungen (33), Ruhestörungen (53) und Brände (36).

Am Friedensengel, dem Europaplatz und den angrenzenden Parkanlagen feierten ca. 7.000 Personen mit viel Alkohol und Pyrotechnik. Auf dem Marienplatz befanden sich ca. 6.000 und im Olympiapark ca. 4.000 Personen, um das neue Jahr zu begrüßen.

Am Marienplatz wurden mehrere Personen angetroffen, die nicht zugelassene Pyrotechnik benutzten. Sie wurden wegen Verstößen gegen das Sprengstoffgesetz angezeigt. Dazu verwendeten weitere Personen Pyrotechnik in einer Art und Weise, die andere Feiernde gefährdete. Sie wurden wegen versuchten gefährlichen Körperverletzungen angezeigt.

Der Verkehr war im Bereich um den Friedensengel von 22.45 bis 02.45 Uhr gesperrt.

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren