wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Skandal-JVA Plötzensee: Erster Ausbrecher stellt sich  - 6 weitere noch auf  ...

Skandal-JVA Plötzensee: Erster Ausbrecher stellt sich - 6 weitere noch auf der Flucht

News Team
02.01.2018, 13:50 Uhr
Beitrag von News Team

Jetzt jagt die Skandal-JVA Plötzensee in Berlin "nur" noch sechs geflohene Häftlinge. Denn einer der vier Ausbrecher, die am vergangenen Donnerstag über die Knast-Werkstatt mit Hammer und Flex getürmt waren, hat sich mittlerweile gestellt. Dies bestätigte auch der Berliner Justizsenator Dirk Behrendt via Twitter.


Laut "Bild" kam der staatenlose Josef A. (27) gegen 12:10 Uhr im Beisein seines Anwalts und mit zwei Familienmitgliedern an die Pforte II der Haftanstalt.


Der 27-Jährige der seit August 2017 eine Haftstrafe wegen schwerer Körperverletzung und Diebstahl einsitzt, behauptete, beim Ausbruch weder gehämmert noch geflext zu haben. Er sei nur durch das Loch ins Freie geflohen.

Noch sechs Häftlinge auf der Flucht


Die Zeitung vermutet, dass A. damit einer Strafe entgehen will. Denn ein Gefängnisausbruch per se sei nicht strafbar. Josef A. muss noch bis 2020 in der JVA Plötzensee absitzen.

Seine drei Mit-Ausbrecher sind dagegen noch auf der Flucht. Ebenso wie zwei Insassen, die von ihrem Freigang nicht zurückkehrten. Zwei weitere verschwanden in der Silvesternacht über ein herausgerissenes Gitter, einer kehrte jedoch wieder zurück.

Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren