wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?

Güterzug überfährt ausgebrochene Kühe - Tierhalter droht Strafe

Güterzug überfährt ausgebrochene Kühe - Tierhalter droht Strafe
News Team
03.01.2018, 13:08 Uhr
Beitrag von News Team

In Bad Sooden-Allendorf sind am Dienstagmorgen freilaufende Kühe von einem Güterzug erfasst worden. Zwei Tiere starben.

Vier Kühe waren offenbar aus ihrer Weide ausgebrochen und liefen um 8:13 Uhr zwischen WItzenhausen und Eichenberg auf die Gleise.

Der Lokführer eines Güterzuges erkannte die Tiere zwar, konnte aber trotz eingeleiteter Bremsung den Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Die Bahnstrecke wurde aufgrund der Bergungsarbeiten zeitweise komplett gesperrt. Bei vielen Zügen kam es zu erheblichen Verspätungen.

Strafverfahren gegen Tierhalter


Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat gegen den 51-jährigen Tierhalter aus dem Landkreis Eichsfeld ein Strafverfahren wegen des "Gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr" eingeleitet.

Hinweis der Bundespolizei:


In diesem Zusammenhang erinnern wir Tierhalter an ihre Pflichten. Insbesondere muss auf den Weiden ausreichend Futter vorhanden und Einzäunungen müssen ausreichend gesichert sein. Kommt es durch Weidevieh zu Unfällen im Zusammenhang mit dem Bahnverkehr, so können zivil- und strafrechtliche Konsequenzen auf die Besitzer zukommen.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Mutiger Einsatz eines Nachbarn: Besitzer klebt Hund Schnauze zu, weil er bellt

Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren