wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Nordafrikaner (29) mit Mundschutz attackiert Zufallsopfer mit Beil! Er ist n ...

Nordafrikaner (29) mit Mundschutz attackiert Zufallsopfer mit Beil! Er ist noch auf der Flucht!

News Team
12.01.2018, 09:52 Uhr
Beitrag von News Team

Seit Anfang des Jahres geht in der Rees am Niederrhein die Angst um. Ein Asylbewerber aus Marokko hat in zwei Fällen Passanten mit einem Beil angegriffen. Er ist noch immer auf der Flucht und könnte jederzeit wieder zuschlagen.

Sollten Sie den Täter antreffen, sprechen Sie ihn nicht an. Wählen Sie sofort den Notruf 110 und teilen Sie den genauen Standort mit.

Die Kripo sucht aufgrund eines Gerichtsbeschlusses nun auch mit einem Fahndungsfoto nach dem 29-jährigen marokkanischen Tatverdächtigen.

Nach zwei Raubüberfällen sucht die Polizei nun mit einem Fahndungsfoto nach dem 29-jährigen Tatverdächtigen
Nach zwei Raubüberfällen sucht die Polizei nun mit einem Fahndungsfoto nach dem 29-jährigen Tatverdächtigen

Wie die Polizei berichtet, bedrohte der 29-Jährige, der einen weißen Mundschutz trägt, am 2. Januar gegen 21:20 Uhr einen 50-jährigen Mann am Bahnhof Rees-Haldern mit einem Beil. Der Täter forderte Geld, woraufhin das Opfer ihm Bargeld entgegen warf. Als sich der Angreifer bückte, um das Geld aufzuheben, rann der 50-Jährige davon.

Angreifer schlägt Autoscheibe ein


Nur 20 Minuten später der nächste Vorfall. Diesmal erwischte es eine Autofahrerin. Die 22-Jährige war mit ihrem Begleiter (25) in einem Opel Corsa auf der Halderner Straße in Rees-Empel unterwegs, als sie vor sich ein Fahrrad auf der Straße liegen sah.

Sie hielt an, da tauchte ganz plötzlich der Mann mit dem Mundschutz wieder auf und zerschlug mit seinem Beil die Beifahrerscheibe. Er forderte die Insassen zum Aussteigen auf. Der Beifahrer kam der Aufforderung nach und schrie den Angreifer an. Wohl überrascht von dieser Reaktion flüchtete der Asylbewerber zu Fuß in Richtung B67. Seitdem fehlt von dem Täter jede Spur.

Polizeiliche Ermittlungen ergaben, dass es sich bei beiden Vorfällen um denselben Täter handelt, einen Bewohner einer Zentralen Flüchtlingsunterkunft.

Täterbeschreibung

  • Südländisches Aussehen
  • sprach Deutsch mit arabischem Akzent
  • 29 Jahre alt
  • 1,80 m groß ca.
  • schlank
  • rote Kapuzenjacke, schwarzes Kapuzenshirt, helle Hose
  • weißer Mundschutz und graue Handschuhe.

Die Polizei bittet dringend, Hinweise zur gesuchten Person an die Kripo Kalkar unter Telefon 02824-880 zu melden.

46459 Rees auf der Karte anzeigen:
Hier klicken um Karte zu öffnen
Mehr zum Thema

6 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Frau Merkel sollte mit DIESEM "Flüchtling" mal ein Selfi machen - ohne Leibwächter versteht sich.

Dadurch würden sich so einige Probleme, die wir in Deutschland haben, vielleicht sehr rasch von selbst lösen.
  • 09.02.2018, 19:20 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
diese sachen sollte man sich merkeln
  • 21.01.2018, 15:16 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
alles berichte für die gutmenschen
  • 21.01.2018, 14:49 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Da kann man nur sagen danke regierung das habt ihr gut hin bekommen das wir nür noch mit angst auf die strasse gehen können
  • 12.01.2018, 10:16 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
was ist denn nur aus Deutschland geworden ,es wird bestimmt noch schlimmer. Leider, leider.....
  • 10.01.2018, 15:21 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren