wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Frau und Tochter von Lawine überrollt – Staatsanwalt ermittelt gegen den Vat ...

Frau und Tochter von Lawine überrollt – Staatsanwalt ermittelt gegen den Vater

News Team
05.01.2018, 16:53 Uhr
Beitrag von News Team

Für Dirk T. (48) wurde aus einem idyllischen Skiurlaub mit seiner Familie der absolute Albtraum. Der 48-Jährige verlor bei einem Lawinen-Unglück in Südtirol Frau (45) und Tochter (11). Vor seinen Augen wurden die beiden von Schneemassen begraben, konnten nach einer Stunde nur noch tot geborgen werden.

Besonders tragisch: Die Familie, die in einer neunköpfigen Ski-Gruppe unterwegs war hatte die Lawine vermutlich selbst ausgelöst, als sie trotz Lawinen-Warnung abseits der Piste unterwegs war. Die Urlauber seien laut Bergrettung "immer fahrlässiger geworden".

Genau das könnte dem Vater jetzt erneut zum Verhängnis werden. Laut "Bild" ermittelt die Staatsanwaltschaft gegen ihn und die restlichen Gruppenmitglieder.

Das Auslösen einer Lawine ist in Italien strafbar


Der leitende Oberstaatsanwalt Dr. Giancarlo Bramante sagte der Zeitung:

In Italien ist das Verhalten, das zur ungewollten Auslösung einer Lawine führt, eine von Artikel 449 StGB vorgesehenen Straftat, die mit einer Strafe von einem bis zu fünf Jahren Gefängnis bestraft wird und der auch die weitere Strafe wegen der Straftat der fahrlässigen Tötung nach Artikel 589 StGB (von sechs Monaten bis zu fünf Jahren Gefängnis) hinzugefügt werden muss.

Es müsse aber erst noch festgestellt werden, "wer eine ausschlaggebende Rolle eingenommen hat".

Eine Verurteilung ist allerdings fraglich – laut "Bild" gab es das in Italien bislang ein einziges Mal. Im Jahr 2000 wurde ein Bergführer in zweiter Instanz zu acht Monaten auf Bewährung verurteilt. Auch damals war Bramante Staatsanwalt.
---------------------------------------------------------------------------------------------------------

Polizei sucht Katzen-Ripper: Abgetrennte Köpfe und aufgeschlitzte Bäuche in über 400 Fällen

Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren