wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Mutter (23) tötet eigenes Baby - um genau 0 Uhr in der Silvesternacht!

Mutter (23) tötet eigenes Baby - um genau 0 Uhr in der Silvesternacht!

News Team
09.01.2018, 15:12 Uhr
Beitrag von News Team

Die Dresdner Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft Dresden ermitteln aktuell im Fall eines toten Neugeborenen. Seit Samstag befindet sich die 23-jährige Mutter des Babys in Untersuchungshaft. Sie muss sich wegen des Verdachts der Körperverletzung mit Todesfolge verantworten.

In der Silvesternacht wurde die Dresdner Polizei genau um Mitternacht durch die Rettungsleitstelle über den plötzlichen Tod eines drei Wochen alten männlichen Babys informiert. Die Mutter hatte zuvor den Rettungsdienst aufgrund des Atemstillstandes des Kindes gerufen.

Die ersten Untersuchungen des Jungen durch die Kriminalpolizei ergaben den Verdacht, dass das Baby keines natürlichen Todes gestorben war. Die angeordnete Obduktion ergab, dass das Baby gewaltsam zu Tode kam.

Am Freitag nahmen Polizeibeamte die 23-jährige Mutter vorläufig fest. In ihrer Vernehmung räumte sie die Tat ein.

_________________________________________________________________________

Mutter sorgt sich um ihr Baby, als sie einen Hund aus dem Tierheim holt

2 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Es hat nicht jeder Hund schlechte Erfahrungen gemacht,der im Tierheim ist.Unsere Tiffi hat keine schlechten Erfahrungen gemacht.Sie ist in Spanien als Welpe mit ihren Geschwistern und der Hundemama auf der Strasse gefunden worden, von einer Tierpflegerin AS dem Tierheim.Sie hat alle zusammen mitgenommen.Tiffikam mit zwei Jahren nach Deutschland und nach drei Monaten zu uns.Sie ist soooo dankbar und lieb, total verschmust, wir lieben sie über alles und unsere Enkel auch.
  • 02.02.2018, 18:48 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Meine Kinder sind auch mit Hunden gross geworden.
Aber so leid sie mir tun, ich würde nie einen Hund aus dem Tierheim ( welche in der Regel schlechte Erfahrunge hintet sivj haben) holen solange in meinem Haus kleine Kinder sind. Wir hatten einen schon etwas älteren Hund ( der als Welpe zu uns kam ).Er schlief tief und fest in seinem Körbchen,als mein damals 9 monatiger Sohn zu ihm hinkrabbelte und sehr fest in den Hintern bis.Unser Hund jaulte auf und hatte mein Sohn im gleichen Moment am Hals.Er lis aber sofort los,als er bemerkte wer es war. So kam mein Sohn mit Kratzer davon. Ich weiss nicht was mit einem Hund passiert wäte,der mit schlechten Erfahrungen gross wurde.
  • 13.01.2018, 11:57 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren