wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Schwerer Verdacht: Münchner Polizist soll sich an G20-Krawallen beteiligt ha ...

Schwerer Verdacht: Münchner Polizist soll sich an G20-Krawallen beteiligt haben

News Team
13.01.2018, 18:12 Uhr
Beitrag von News Team

Ein Münchner Polizist soll sich Anfang Juli 2017 an den G20-Krawallen in Hamburg beteiligt haben. Das berichtet die "Welt". Eine Sprecherin des Münchner Polizeipräsidiums bestätigte, dass das Landeskriminalamt Ermittlungen wegen des Verdachts der versuchten gefährlichen Körperverletzung durchführe.

Vorläufig suspendiert


Der Beamte sei wegen der Schwere des Vorwurfs vorläufig vom Dienst suspendiert. Neben den strafrechtlichen Ermittlungen sei zudem ein Disziplinarverfahren eingeleitet worden.

Laut "Welt" handelt es sich um einen 35-jährigen Mann, der am Vorabend des G20-Gipfels mit Bierdosen auf Polizeibeamte gezielt haben soll.

Beim G20-Gipfel der Staatschefs war es vor allem im Hamburger Schanzenviertel zu Angriffen auf die Polizei und Plünderungen gekommen.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Polizei sucht Katzen-Ripper: Abgetrennte Köpfe und aufgeschlitzte Bäuche in über 400 Fällen

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren