wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?

Afghane (17) trat Polizisten immer wieder gegen den Kopf - Regensburg unter Schock

Afghane (17) trat Polizisten immer wieder gegen den Kopf - Regensburg unter  ...
News Team
15.01.2018, 09:07 Uhr
Beitrag von News Team

REGENSBURG: Zwei jugendliche Afghanen greifen Polizeibeamte in einem Regensburger Einkaufszentrum an – der Beamte befindet sich in stationärer Behandlung. Beide Aggressoren sind festgenommen worden, gegen einen 17 jährigen afghanischen Staatsangehörigen ist ein Haftbefehl erlassen worden.


Nach Geschäftsschluss des Samstagabends, 13.01.2017, haben Polizeibeamte in den Regensburg Arcaden Personenkontrollen durchgeführt. Während der Kontrolle einer Gruppe, wurden die Beamten von einer anderen, vorbeiziehenden, etwa 15 köpfigen Gruppe gestört.

Im Nachgang entschieden die Beamten daher gegen 21:00 Uhr nun die jungen Männer zu kontrollieren, die zuvor die Kontrolle anderer Personen behindert haben und sich im Einkaufszentrum aufhielten. Mit dieser Maßnahme zeigten sich diese jedoch nicht einverstanden. Trotz Ansprache und Bekanntgabe der Personenkontrolle, entwickelte sich plötzlich ein Handgemenge bei der einer der Beamten zu Boden gebracht wurde.

Ein 17 Jahre alter afghanischer junger Mann trat dem Beamten gegen den Körper, während der Hauptaggressor, ebenfalls ein 17 Jähriger mit afghanischer Herkunft den auf dem Boden liegenden 26 jährigen Polizisten mehrfach gegen Kopf getreten hat.

Der Verletzte wurde in ein Krankenhaus gebracht und wird dort stationär behandelt. Er erlitt bei dem Angriff eine Gehirnerschütterung, eine Schädelprellung und eine Platzwunde. Lebensgefahr besteht glücklicherweise nicht.

Die beiden Angreifer wurden vorläufig festgenommen. Die Kriminalpolizei Regensburg hat die Ermittlungen aufgenommen. Nach den ersten kriminalpolizeilichen Ermittlungen sehen sich die beiden Tatverdächtigen nun dem Vorwurf der gefährlichen Körperverletzung, dem Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und tätlichem Angriff gegen Vollstreckungsbeamte gegenüber. Ferner wird dem Mann der mehrfach gegen den Kopf des Polizisten getreten hat, ein versuchtes Tötungsdelikt vorgeworfen.

Hinsichtlich der genauen Personalien (Alter und Nationalität) waren zunächst detaillierte Ermittlungen durch die Kriminalpolizei erforderlich. Während einer der jungen Männer nach den polizeilichen Maßnahmen aus dem Gewahrsam entlassen wurde, ist gegen den Haupttäter ein Untersuchungshaftbefehl erlassen worden. Er ist nach seiner Vorführung bei dem zuständigen Ermittlungsrichter in den späten Nachmittagsstunden des Sonntag in eine Justizvollzugsanstalt verbracht worden.
_____________________________________________________________________________

Polizei startet riesige Fotojagd: Wer kennt einen dieser 104 G20-Chaoten?

4 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wenn wir die kriminellen Flüchtlinge nicht konsequent abschieben (ja, auch in Krisengebiete), dann wird uns das nicht nur in finanzieller Hinsicht teuer zu stehen kommen.
  • 09.02.2018, 17:12 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wenn schon die Polizei vor den Angriffen von solchem Pack nicht mehr sicher ist, wie soll dann die Sicherheit der Bürger gewährleistet werden? Muss es erst wieder dazu kommen, daß unsere Braunen mit Schläger durch die Stadt ziehen? Und wo sind unsere Richter und Staatsanwälte?
  • 09.02.2018, 16:35 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
in haft,was bedeutet haft in deutschland ? halal essen und sonstige extra würste für die.richtig wäre gewesen ohne tamm tamm den in das nächste flugzeug zu setzen und ab zuschieben !
  • 15.01.2018, 11:51 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wenn ich das schon höre, "wieder aus der Haft entlassen"
sind wir als Volk eigentlich Versuchskarnickel für solche kriminellen Geschehen??
  • 15.01.2018, 11:03 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren